HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: Vorbericht, DEL-Spieltag 48: Freezers wollen Heimsieg vor der Olympiapause - Manning und Karalahti fehlen

    Hamburg (ots) - Am Freitag (19.30 Uhr, Color Line Arena) empfangen die Hamburg Freezers zum Duell des 48. DEL-Spieltags die Lions aus Frankfurt. Neben dem verletzten Paul Manning wird auch Jere Karalahti fehlen, dessen Sperre nach seiner Matchstrafe aus dem Spiel gegen Ingolstadt am Donnerstagabend verhandelt wird. Dennoch plant Trainer Paul Gardner mit drei weiteren Punkten, um im Kampf um die Playoffs Boden gutzumachen.

    "Für uns ist das Spiel gegen Frankfurt in mehrfacher Hinsicht ein ganz wichtiges", so Gardner. "Mit einem Sieg könnten wir weitere Punkte auf die Playoff-Ränge gutmachen. Zudem ist es das letzte Spiel in der Color Line Arena für drei Wochen, da wollen wir den Heimvorteil nutzen und unseren Fans drei Punkte schenken!"

    Mit Jere Karalahti (Sperre nach Matchstrafe, Verhandlung am Donnerstagabend ab 18.30 Uhr) und Paul Manning (Knöchelverletzung) fehlen Trainer Paul Gardner allerdings zwei Verteidiger. Ob Richard Mueller gegen die Lions sein Comeback feiern wird, entscheidet sich erst am Spieltag. Dafür ist ein Einsatz von Francois Fortier (Grippe) wahrscheinlich.

    "Die Ausfälle von Jere und Paul treffen uns natürlich hart", äußerte sich Gardner nach dem Training am Donnerstag. "Wir überlegen, Semen Glusanok als sechsten Verteidiger für das Spiel nach Hamburg zu holen. Die anderen fünf Jungs haben natürlich mein vollstes Vertrauen und ihre Sache gegen Ingolstadt schon sehr gut gemacht!"

    FRANKFURT FEHLEN WÖRLE, BRESAGK, VOROBIEV UND YOUNG

    Auch Frankfurt hat einige verletzte Spieler zu beklagen: Tobias Wörle (Schulter), Michael Bresagk (Knie) und Ilia Vorobiev (Gehirnerschütterung) fallen alle bis zum Saisonende aus. Darüber hinaus erwartet Kapitän Jason Young nach seiner Matchstrafe aus dem letzten Spiel gegen Düsseldorf eine Spielsperre, als überzähliger Ausländer wird aller Voraussicht nach Joey Tenute auf der Tribüne Platz nehmen müssen.

    Topscorer der Lions ist Jeff Ulmer, der mit 55 Punkten (27 Tore/28 Assists) zweitbester Scorer- und Torschütze der Deutschen Eishockey Liga ist. Auf den Plätzen folgen Derek Hahn (40/12/28) und Joey Tenute (36/13/23). Ian Gordon belegt mit einer Fangquote von 90,6 % und einem Gegentorschnitt von 2,96 die Plätze neun und acht der DEL-Torhüterstatistiken.

    Bei den Freezers hat sich Jason King durch seine zwei Punkte gegen Ingolstadt wieder auf Rang eins der teaminternen Scorerwertung geschoben. Zwar weist auch Francois Fortier (15 Tore/26 Vorlagen) 41 Zähler auf, allerdings hat King mehr Treffer (21) erzielt. Auf Platz drei der Rangliste steht nach wie vor Clarke Wilm, der bislang 36 Punkte (10 Tore/26 Assists) markieren konnte. Torhüter Bobby Goepfert verteidigte seine Spitzenposition in der DEL-Torhüterwertung: Mit einer Fanquote von 92,7% ist der US-Amerikaner zweitbester, mit einem Gegentorschnitt von 2,61 drittbester Schlussmann der Deutschen Eishockey Liga.

    ANGSTGEGNER FRANKFURT: DREI SPIELE - DREI NIEDERLAGEN

    Goepfert wird auch im Duell gegen Frankfurt gefragt sein, denn in jedem der drei Aufeinandertreffen der laufenden Saison kassierten die Freezers fünf Gegentore: Am 7. Spieltag setzte es eine 5:2-Niederlage in der Mainmetropole, am 16. und 23. Spieltag unterlag Hamburg jeweils mit 3:5. Mit mittlerweile 69 Punkten rangieren die Lions auf Tabellenrang sieben, präsentieren sich seit Wochen jedoch sehr wechselhaft in ihren Leistungen. Zwei Siege in Folge durften die Männer von Trainer Rich Chernomaz zuletzt zu Jahresbeginn feiern, in den letzten zehn Spielen gab es fünf Erfolge und fünf Niederlagen.

    Für das Spiel des 48. Spieltags wurden bislang rund 5800 Tickets abgesetzt. Karten für das letzte Heimspiel vor der Olympiapause gibt es noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Tickethotline 01805 - 208 408 (14 Cent/Minute, Handytarife können abweichen) sowie im Online-Ticketshop. Das nächste Heimspiel der Freezers steigt am 27. Februar gegen die Kassel Huskies.

    STATS, SPLITTER UND REKORDE

    +++ Schreck beim Training am Donnerstag: Max Brandl bekam einen Puck ins Gesicht, musste blutend vom Eis. Der Stürmer wurde im Anschluss an der Oberlippe genäht, kann gegen die Lions auflaufen +++ Am Spieltag trainieren die Freezers um 10 Uhr in der Volksbank Arena, die Frankfurt Lions um 11.20 Uhr +++ Schiedsrichter am Freitag: Daniel Piechaczek, Thomas Gemeinhardt, Felix Winnekens +++ Mathieu Biron und Clarke Wilm drohen bei einer weiteren 10-Minuten-Strafe Spielsperren +++ Im Rahmen der Tripp-Charity wird ein signiertes NHL-Trikot der Tampa Bay Lightning verlost. Aktueller Stand: 32493 Euro +++ Mathieu Biron macht sein 99. DEL-Spiel, Vitalij Aab steht bei 147. DEL-Assists, Martin Walter bei 48 DEL-Punkten +++ Die anderen Partien des 48. Spieltags: Ingolstadt - Mannheim (Donnerstag), Augsburg - Hannover, Nürnberg - Straubing, Krefeld - Düsseldorf, Iserlohn - Kassel, Berlin - Wolfsburg +++ Das nächste Spiel der Freezers steigt am Sonntag, 7. Februar um 14.30 Uhr bei den Eisbären Berlin +++

Pressekontakt:
HEC GmbH Hamburg Freezers
Christoph Wulf
Hellgrundweg 50
22525 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134
Fax:        +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20
Mobil:    0176 - 188 188 85

E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de

Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HamburgFreezers

Das könnte Sie auch interessieren: