HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: 4:2 - Freezers besiegen den ERC Ingolstadt

Hamburg (ots) - Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 47. DEL-Spieltags am Dienstagabend mit 4:2 (2:0, 1:2, 1:0) gegen den ERC Ingolstadt gewonnen. Bereits in der vierten Spielminute hatten die 4937 Zuschauer in der Color Line Arena Grund zum Jubeln. Francois Fortier (4.) reagierte nach einem Schlagschuss von Mathieu Biron am schnellsten und traf zur Führung - das fünfte Tor aus den letzten fünf Spielen für den aktuellen Topscorer der Freezers. Hamburg blieb das spielbestimmende Team und erhöhte fünf Minuten vor der ersten Pause: Matias Loppi (15.) hatte den Puck allein vor Pätzold im Netz untergebracht. In der Folge ließen die Gastgeber beste Möglichkeiten ungenutzt, ehe John Tripp (24.) zum 3:0 traf. Nach einer Matchstrafe gegen Jere Karalahti erzielte Tyler Bouck (34.) im Powerplay den ersten Treffer für die Gäste, zwölf Sekunden vor der zweiten Drittelpause schaffte der Kanadier (40.) gar noch den Anschluss für sein Team. Im letzten Drittel stand Ingolstadt in mehreren Powerplaysituationen kurz vor dem Ausgleich, ehe Jason King (57.) Hamburg mit dem 4:2 erlösen konnte. Am Mittwoch trainieren die Freezers um 11 Uhr in der Volksbank Arena, das nächste Spiel steigt am Freitag, 5. Februar um 19.30 Uhr gegen die Frankfurt Lions in der Color Line Arena. Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Wir haben heute gegen ein gutes Team verdient gewonnen. Das war ein intensives Spiel und mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, als King zum 4:2 treffen und wir das Spiel entscheiden konnten. Nun müssen wir am Freitag gegen Frankfurt nachlegen! " Bob Manno (Trainer ERC Ingolstadt): "Die Zuschauer haben heute ein sehr gutes Spiel gesehen. Ich bin besonders mit unserem Penaltykilling am heutigen Abend zufrieden. Am Ende haben die Freezers aber verdient gewonnen." Endergebnis: Hamburg Freezers - ERC Ingolstadt 4:2 (2:0, 1:2, 1:0) Aufstellungen: Hamburg Freezers: Goepfert (Pelletier) - Karalahti, Dotzler; Walter, Biron, Ratchuk; Retzer - Aab, Wilm, Fortier; Tripp, Ostwald, King; Pielmeier, Barta, Loppi, Brandl, Schön, Henrich - Trainer: Paul Gardner ERC Ingolstadt: Pätzold (Haloschan) - Ryan, Bakos; Hambly, Ficenec; St. Jacques, Daschner - Girard, Wren, Greilinger; Bouck, Kavanagh, Corazzini; Waginger; Goodall, Hussey; Nikolov, Hinterstocker, Walsh - Trainer: Bob Manno Tore: 1:0 - 3:31 - Fortier (Biron, Wilm) - EQ 2:0 - 14:33 - Loppi (Pielmeier, Ostwald) - EQ 3:0 - 23:17 - Tripp (King, Biron) - EQ 3:1 - 33:55 - Bouck (Kavanagh, Ryan) - PP1 3:2 - 39:48 - Bouck (Corazzini, Kavanagh) - EQ 4:2 - 56:51 - King (Loppi, Pielmeier) - EQ/sechster Feldspieler Schüsse: Hamburg: 49 (20 - 14 - 15) - Ingolstadt: 29 (7 - 10 - 12) Strafen: Hamburg: 14 Minuten + 25 Minuten Karalahti - Ingolstadt: 14 Minuten Schiedsrichter: Alfred Hascher (Brodnicki, Iwert) Zuschauer: 4937 Pressekontakt: HEC GmbH Hamburg Freezers Christoph Wulf Hellgrundweg 50 22525 Hamburg Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134 Fax: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20 Mobil: 0176 - 188 188 85 E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: