HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: DEL-Spieltag 42: Freezers planen nächsten Auswärtscoup - Mueller gibt Comeback

    Hamburg (ots) - Nach dem 2:1-Erfolg in Iserlohn planen die Hamburg Freezers, auch aus der Partie in Krefeld (Dienstag, 19.30 Uhr, KönigPALAST) Punkte mitzunehmen. "Der Sieg bei den Roosters war hoffentlich der Wendepunkt", sagte Paul Gardner am Montag. "Das Selbstvertrauen stimmt wieder." Für das Duell des 42. Spieltags hat der Trainer nahezu alle Mann an Bord, nur hinter dem Einsatz von Verteidiger Paul Manning (Grippe) steht noch ein Fragezeichen. Dafür gibt Richard Mueller sein Comeback.

    Der Stürmer, der sein letztes Ligaspiel am 15. November 2009 absolvierte und im Anschluss mit einer Leistenverletzung lange Zeit ausfiel, trainierte auch am Montag ohne Probleme mit der Mannschaft und sieht sich selbst schon wieder bei 100 Prozent. "Ich stehe jetzt seit drei Wochen wieder auf dem Eis, trainiere seit sieben Tagen wieder voll mit der Mannschaft - die Kraft und Ausdauer ist zurück. Die Spielpraxis fehlt mir zwar noch etwas, aber das dürfte kein Problem sein. Gegen Krefeld möchte ich soviel Eiszeit wie möglich sammeln. Wenn mir dann noch ein Tor gelänge, wäre das natürlich umso schöner." Auch Torhüter Jean-Marc Pelletier ist nach seiner Leistenverletzung wieder einsatzfähig, bleibt als überzähliger Ausländer allerdings in Hamburg.

    KREFELD MIT VERLETZUNGSSORGEN

    In Krefeld treffen die Freezers auf wieder erstarkte Pinguine. Unter ihrem neuen Trainer Rick Adduono holte das ehemalige Tabellenschlusslicht sieben Siege aus zehn Spielen und schob sich bis auf Tabellenplatz elf vor - mittlerweile liegen die Playoff-Plätze wieder in Reichweite, zuletzt gewann der Meister von 2003 drei Partien in Folge. Allerdings plagen die Pinguine erhebliche Verletzungssorgen: Mit Lynn Loyns, Dusan Milo (beide Kreuzbandriss), Daniel Pietta, Serge Payer, Patrick Hager (alle Knieprobleme) und Richard Pavlikovsky (Hüftprobleme) fehlen dem Gastgeber sechs Akteure.

    "Krefeld ist ein direkter Konkurrent, auch dort müssen wir punkten", stellte Trainer Gardner vor der Abreise klar. "Es ist zweitrangig, mit welchem System wir auflaufen. Wichtig ist, dass wir über 60 Minuten vollen Einsatz zeigen und als Team auftreten. Dass man dann auch bei heimstarken Teams bestehen kann, hat das Spiel in Iserlohn gezeigt."

    TOPSCORER: VASILJEVS VS. KING

    Topscorer der Pinguine ist Herberts Vasiljevs, der mit 15 Toren und 24 Vorlagen auf insgesamt 39 Punkte kommt. Auf Rang zwei der teaminternen Wertung steht Boris Blank (39/10/29), ihm folgt Richard Pavlikovksky, der mit 33 Zählern (11 Tore, 22 Assists) punktbester Verteidiger der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist. Torhüter Scott Langkow liegt mit einem Gegentorschnitt von 2,92 und einer Fanquote von 89,5% auf den Plätzen acht bzw. fünfzehn dieser DEL-Wertungen.

    Sein Gegenüber Bobby Goepfert hat mit einer Fanquote von 91,9% den drittbesten Wert aller DEL-Keeper, mit einem Gegentorschnitt von 2,91 liegt er auf Rang sieben. Punktbester Spieler der Freezers ist nach wie vor Jason King, der in jedem der letzten drei Spiele einen Treffer erzielen konnte und nun auf 37 Zähler (19 Tore/18 Vorlagen) kommt. In der teaminternen Wertung folgen ihm Francois Fortier (36/10/26) und Clarke Wilm (31/10/21).

    Das Spiel am Dienstag ist bereits die vierte Begegnung der beiden Mannschaften in dieser Spielzeit. Bislang gingen jeweils die Pinguine als Sieger vom Eis: Aus der Color Line Arena entführten sie durch einen 3:0- sowie einen 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen fünf Zähler, auch die erste Partie in Krefeld gewann das Team unter ihrem alten Trainer Martin Jiranek mit 3:2 (ebenfalls nach Penaltyschießen).

    STATS, SPLITTER UND REKORDE

    +++ Schiedsrichter in Krefeld: Lars Brüggemann, Georg Jablukov, Markus Mosler, Matthias Starke +++ Am Dienstag trainieren die Freezers um 11 Uhr im KönigPALAST +++ Mathieu Biron droht bei einer weiteren 10-Minuten-Strafe eine Spielsperre +++ Clarke Wilm absolviert in Krefeld sein 99. DEL-Spiel, Richard Mueller steht bei 47 DEL-Toren, Martin Walter bei 48 DEL-Punkten +++ Nächstes Spiel: Donnerstag, 21. Januar 2010, 19.30 Uhr vs. Hannover Scorpions (live auf SKY) +++

Pressekontakt:
HEC GmbH Hamburg Freezers
Christoph Wulf
Hellgrundweg 50
22525 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 124
Fax:        +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20
Mobil:    0176 - 188 188 85

E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de

Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HamburgFreezers

Das könnte Sie auch interessieren: