AUTO BILD

AUTO BILD exklusiv: Das Stühlerücken bei VW geht weiter - Vahland verlässt VW

Hamburg (ots) - Winfried Vahland verlässt den Konzern / Skoda-Entwicklungschef Frank Welsch wechselt in gleicher Position zu VW / Nachfolger von Welsch wird Christian Strube

Paukenschlag in Wolfsburg: Wie AUTO BILD exklusiv erfuhr, wird Winfried Vahland nicht neuer Chef für Amerika, Kanada und Mexiko bei VW. Zum Hintergrund: Durch die Diesel-Affäre verlor Martin Winterkorn seine Ämter. Man entschied sich für Matthias Müller und gegen Winfried Vahland als neuen Chef des Konzerns. Vahland hingegen sollte die Geschäfte in den USA leiten: Als erfahrener Manager, der Mitte des Jahrzehnts das China-Geschäft gedreht hatte und ab 2010 Skoda auf Vordermann brachte, sollte er jetzt auch in den USA den Turnaround schaffen. Nun hat sich Vahland nach 25 Jahren entschieden, den Konzern zu verlassen.

Außerdem ist weiterer Personalwechsel geplant: Skoda-Entwicklungschef Frank Welsch soll die Nachfolge von Heinz-Jakob Neußer, beurlaubter Entwicklungschef bei VW, antreten. Für die Position von Welsch ist Christian Strube vorgesehen, der bisherige Leiter Aufbauentwicklung bei Volkswagen.

Abdruck mit Quellenangabe "AUTO BILD" honorarfrei

Über AUTO BILD:

AUTO BILD, Europas größte Autozeitschrift, präsentiert jeden Freitag die ganze Welt des Autos: Modelle von Morgen, umfangreiche Tests und Technik-Analysen, spannende Reportagen und viele Servicethemen. Dazu gehören große Neu- und Gebrauchtwagenvergleiche, Werkstatt- und Reifentests, das Aufdecken von Fehlern und Schwachstellen und natürlich die Faszination des Fahrens. Mit präzisen Testmethoden und aufwendigen Hintergrund-Recherchen ist AUTO BILD Woche für Woche die Auto-Instanz für Millionen von Autofahrern.

Pressekontakt:


Redaktion
Christian Steiger
Telefon: (040) 347 233 59
E-Mail: christian.steiger@autobild.de

Agentur
Martina Warning
John Warning Corporate Communications GmbH
Telefon: (040) 533 088 80
E-Mail: m.warning@johnwarning.de

Weitere Meldungen: AUTO BILD

Das könnte Sie auch interessieren: