AUTO BILD

Autobahnschütze Michael K. exklusiv in AUTO BILD: "Ich empfand Genugtuung"

Hamburg (ots) - Auslöser für die Autobahn-Schüsse zwischen 2009 und 2013 waren Überfälle auf seinen Lkw / Die Waffe kaufte er nach der Wende von einem russischen Offizier / Sein angebliches Motiv: Sachbeschädigung

Vier Jahre lang ist Michael K., 58, ein Phantom. Dann fasst die Polizei den Lkw-Fahrer, der 762 Schüsse auf Autobahnen abgegeben hat. In der aktuellen Ausgabe von AUTO BILD (erscheint am 24. Oktober 2014) spricht der Autobahnschütze am Ende seines Prozesses exklusiv mit Redakteur Claudius Maintz über die Anschlagserie zwischen 2009 bis 2013. Und darüber, wie er vom Opfer zum Täter wurde.

Geschossen hat er während der Arbeit, direkt aus dem Führerhaus. "Gleichzeitig zu lenken und zu schießen war für mich kein Problem", so Michael K. Aber nicht nur Frust im Straßenverkehr ist das Motiv: "Auslöser waren Überfälle auf meinen Lkw, verbunden mit Diebstählen persönlicher Sachen und Diesel-Klau aus dem Lkw-Tank", so K. gegenüber AUTO BILD. Ein Beinahe-Unfall mit einem Autotransporter, der ihn fast das Leben kostet, wird zum Schlüssel-Erlebnis: K. entwickelt Hass auf Autotransporter, schießt besonders oft auf diese Fahrzeug-Gattung. Der Autobahnschütze glaubt fest daran, dass auch an den Überfällen auf ihn "Fahrer von Autotransportern beteiligt waren."

Als Waffe nutzt Michael K. seit 2012 eine Kaliber 9, die er nach der Wende von einem russischen Offizier abgekauft und dann mit einem Schalldämpfer versehen hat. Er habe aber auf keinen Fall Menschen treffen wollen: "Ich habe niemals auf Kollegen geschossen, nur auf deren Ladung", sagt K., der vor Gericht beteuert, das Geschehene am liebsten rückgängig machen zu wollen. Dennoch habe er nach den Schüssen eine "gewisse Genugtuung für das, was mir an Unrecht widerfahren ist" gespürt.

Das Urteil in diesem Prozess wird für Donnerstag, 30. Oktober, erwartet. Die Staatsanwaltschaft fordert 12 Jahre Haft.

Die vollständige Reportage lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 43/2014 von AUTO BILD, die am 24. Oktober 2014 erscheint. AUTO BILD im Internet: www.autobild.de

Abdruck mit Quellenangabe "AUTO BILD" honorarfrei

Über AUTO BILD:

AUTO BILD, Europas größte Autozeitschrift, präsentiert jeden Freitag die ganze Welt des Autos: Modelle von Morgen, umfangreiche Tests und Technik-Analysen, spannende Reportagen und viele Servicethemen. Dazu gehören große Neu- und Gebrauchtwagenvergleiche, Werkstatt- und Reifentests, das Aufdecken von Fehlern und Schwachstellen und natürlich die Faszination des Fahrens. Mit präzisen Testmethoden und aufwendigen Hintergrund-Recherchen ist AUTO BILD Woche für Woche die Auto-Instanz für Millionen von Autofahrern.

Pressekontakt:

Redaktion AUTO BILD: 
Claudius Maintz, Tel. 040 -347 23663

Agentur:
Martina Julius-Warning
John Warning Corporate Communications GmbH
Telefon: 040 - 533 088 80
E-Mail: m.warning@johnwarning.de
Original-Content von: AUTO BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AUTO BILD

Das könnte Sie auch interessieren: