AUTO BILD

AUTO BILD-TEST
Fatal: Design geht oft vor Übersicht

Kuck mal, wer da kuckt: Pia hat den weißen X4 längst gesehen, der Fahrer des SUV kann die Bobbycar-Pilotin zeitweilig aber gar nicht ausmachen. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/53065 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/AUTO BILD/R. Rätzke"

Hamburg (ots) - Eine (lebens-)gefährliche Entwicklung: Gut aussehen ist bei modernen Autos wichtiger als eine gute Rundumsicht. Das zeigt ein Test der Zeitschrift AUTO BILD in ihrer am Freitag erscheinenden Ausgabe (Heft 30). Insbesondere Kinder sind demnach im Straßenverkehr gefährdet, weil sie z. B. an Ampeln nicht rechtzeitig gesehen werden. "Moderne Autos opfern die Übersichtlichkeit immer öfter dem Design", bestätigt AUTO BILD-Redakteur Gerald Czajka.

Acht aktuelle Autos und einen Mercedes 190 (Bj. 83) hat die AUTO BILD-Redaktion getestet. Überraschend: Der Youngtimer schneidet beim Thema Übersicht mit 88 von 100 möglichen Punkten mit Abstand am besten ab - weit vor dem Zweitplatzierten VW Golf Sportsvan (76 Punkte). "Die schmalen Säulen und hohen Fenster des 190er bieten einen Panorama-Blick, die klaren Kanten der Karosserie lassen am Blech kaum einen blinden Fleck", so Redakteur Czajka. Ganz anders die aktuellen Modelle: Jaguar F-Type, BMW X4 oder Nissan Qashqai landen mit gerade mal der Hälfte der Maximal-Punktzahl auf den letzten drei Plätzen. Die Gründe: Zu dicke Säulen, eine zu tiefe oder zu hohe Sitzposition des Piloten, schmale Fenster oder eine zu kleine Heckscheibe. Doch auch der im Mittelfeld platzierte VW Bus leistet sich Schwächen, verdeckt die Sicht nach hinten auf Poller oder Kinder bis 13,32 Meter. Gerald Czajka: "Design liegt auf Platz 2 der Kaufgründe. Der Kunde trägt also dazu bei, dass Autos chic - und damit unübersichtlich sind."

So hat AUTO BILD getestet:

Im Test: Jaguar F-Type, BMW X4, Nissan Qashqai, Citroen C4 Cactus, VW T5, MINI Cooper, BMW 5er Limousine, VW Golf Sportsvan, Mercedes 190 (Bj. 83).

   Fünf Kriterien (je nach Wichtigkeit mit zehn bis 30 Punkten 
bewertet, maximal 100 Punkte möglich): 
Sicht verdeckt vorn, Sicht verdeckt hinten, Front uneinsehbar, Ampel 
sichtbar, Rundumsicht. Der Fahrer (1,86 m) saß optimal im Auto, ohne 
sich zu verrenken. 
   Abdruck mit Quellenangabe "AUTO BILD" honorarfrei/ 
   Belegexemplar erbeten. Foto-Credits: AUTO BILD/ R. Rätzke 
   Über AUTO BILD: 
AUTO BILD, Europas größte Autozeitschrift, präsentiert jeden Freitag 
die ganze Welt des Autos: Modelle von Morgen, umfangreiche Tests und 
Technik-Analysen, spannende Reportagen und viele Servicethemen. Dazu 
gehören große Neu- und Gebrauchtwagenvergleiche, Werkstatt- und 
Reifentests, das Aufdecken von Fehlern und Schwachstellen und 
natürlich die Faszination des Fahrens. Mit präzisen Testmethoden und 
aufwendigen Hintergrund-Recherchen ist AUTO BILD Woche für Woche die 
Auto-Instanz für Millionen von Autofahrern. 

Pressekontakt:

Martina Julius-Warning
John Warning Corporate Communications GmbH
Telefon: (040) 533 088 80
E-Mail: m.warning@johnwarning.de

Original-Content von: AUTO BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AUTO BILD

Das könnte Sie auch interessieren: