prmagazin

Warten auf Bode! - Ein Gespräch mit FAZ-Redakteur Carsten Knop über den Kontakt zwischen Journalisten und PR-Chefs. Wer steht hier eigentlich in der Bringschuld?

Remagen (ots) - Carsten Knop, Ressortleiter für Wirtschaft und Unternehmen bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hat mit dem prmagazin darüber gesprochen, warum es die Aufgabe der PR-Chefs ist, sich bei den Journalisten zu melden. Aufhänger für das Gespräch war die Äußerung Knops auf dem DPRG-Zukunftsforum, viele PR-Verantwortliche nicht persönlich zu kennen, zum Beispiel Hans-Gerd Bode, den Kommunikationschef von Volkswagen.

Im Interview mit dem prmagazin sagte Knop: "Es verblüfft mich, dass der Drang nicht größer ist, die Journalisten kennenzulernen, wo es doch immer heißt, der persönliche Kontakt zum Journalisten sei durch nichts zu ersetzen." Die Bringschuld sehe er bei den Kommunikationschefs. "Sie müssten doch ein Interesse daran haben, dass der Kontakt nicht nur zu den Korrespondenten besteht. Sonst hat man immer erst dann miteinander zu tun, wenn es brennt."

Das gesamte Interview finden Sie in der Juli-Ausgabe des prmagazins: http://www.prmagazin.de

Direkt zum E-Paper (für Abonnenten kostenfrei): https://epaper.prmagazin.de

Alle Beiträge aus der Juli-Ausgabe: http://www.prmagazin.de/aktuell/meldungen/details/das-aktuelle-heft-072016.html

Pressekontakt:

Pressekontakt
Christina Ullrich
Verantwortliche Redakteurin
prmagazin
Telefon: 02228/931-123
E-Mail: ullrich@rommerskirchen.com
www.prmagazin.de

Original-Content von: prmagazin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: prmagazin

Das könnte Sie auch interessieren: