prmagazin

Telekom-PR-Chef Philipp Schindera: "Heftige Reaktionen mancher Medien sind nicht immer gerechtfertigt."

    Remagen (ots) - Philipp Schindera, Kommunikationschef der Deutschen Telekom, wehrt sich in der aktuellen Ausgabe des "prmagazins" gegen Vorwürfe von Journalistenseite wegen der Bespitzelungsaffäre. "Bei allem Verständnis für hochkochende Emotionen: Ich wünsche mir, dass auch zur Kenntnis genommen wird, dass es einen neuen Vorstandsvorsitzenden und eine neue Konzernkommunikation gibt."

    Schindera ist seit dem 13. November 2006, zeitgleich mit dem Amtsantritt von CEO René Obermann, Leiter der Konzernkommunikation. Gegenüber dem "prmagazin" distanziert er sich von illegalen Spähattacken auf Journalisten. "Ich habe Verständnis, wenn Kollegen die Vorgänge als einen Angriff auf die Pressefreiheit werten." Die fragwürdigen Aktionen seien aber alle geschehen, bevor das aktuelle Management die Verantwortung übernommen habe. Dass man nun bisweilen unter Generalverdacht gerate, sei bedauerlich.

    "Die heftigen Reaktionen mancher Medien sind zwar wegen der unmittelbaren Betroffenheit verständlich, aber nicht immer gerechtfertigt. Wir müssen die Ermittlungen der Staatsanwälte abwarten. Wenn dann Kollegen rustikal einfordern, man solle ihnen doch jetzt bitteschön die Untersuchungsergebnisse zusammenstellen, muss man sich schon wundern", sagt Schindera dem "prmagazin" und behauptet: "Wir wissen schlichtweg nicht, wer alles betroffen war."

    Die Telekom werde sich bei allen betroffenen Journalisten entschuldigen - wenn klar sei, wer überhaupt ausgespäht wurde. "Das macht der Vorstandsvorsitzende persönlich und in aller Form. Eine pauschale Entschuldigung wäre doch nur eine Floskel und würde der Tragweite der Vorgänge nicht gerecht."

    Ebenfalls im neuen Heft: Eine exklusive Umfrage bei allen Kommunikationschefs der Dax-Konzerne zur Bespitzelungsaffäre. Wer ausschließt, dass es in seinem Unternehmen Spähattacken auf Journalisten gibt und wer nicht, steht in der Juli-Ausgabe des "prmagazins".

    Die komplette Umfrage gibt's auch online: www.prmagazin.de

Pressekontakt:
Wolf-Dieter Rühl
Geschäftsführender Redakteur
prmagazin
Tel: 02228/931-136
Fax: 02228/931-137
ruehl@rommerskirchen.com

Original-Content von: prmagazin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: prmagazin

Das könnte Sie auch interessieren: