Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V.

Effizientes Dreamteam: Elektroauto, Solaranlage und Betonfertiggarage

Bonn (ots) - Wer umweltbewusst leben möchte, kann schon mit kleinen Dingen viel erreichen: ob Strom sparen mit energieeffizienten Haushaltsgeräten oder kurze Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen, statt immer das Auto zu nehmen. In manchen Situationen bleibt der Wagen jedoch unverzichtbar und viele umweltbewusste Fahrer spielen mit dem Gedanken, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Doch bevor man ihn umsetzt, sollte der Gedanke auch zu Ende gedacht sein.

Zwar sind Elektroautos grundsätzlich umweltfreundlich, da sie unterwegs keine Schadstoffe ausstoßen. Dennoch fallen bei der Erzeugung elektrischer Energie während des Ladevorgangs CO2-Emissionen an, die in der Gesamtbilanz berücksichtigt werden müssen. Nur, wenn der Strom aus regenerativen Quellen stammt, trägt dies wirklich dazu bei, die CO2-Emissionen im Straßenverkehr zu reduzieren.

Umweltbewusste Alternative: Elektroauto mit eigenem Strom laden

Ein interessanter Gedanke ist es deshalb, seinen Strom mit einer Photovoltaik-Anlage selbst zu erzeugen und nicht nur für den eigenen Haushalt, sondern auch zum Laden seines Elektroautos zu nutzen. Gerade im Hinblick auf die stetig sinkende Einspeisevergütung und die gleichzeitig steigenden Stromkosten ist ein erhöhter Eigenverbrauch eine effiziente Alternative. Am schnellsten und sichersten lädt die Autobatterie über eine Wallbox an einem Kraftstromanschluss mit 400 Volt. Hier ist aber unbedingt ein Fachmann zurate zu ziehen. Noch interessanter: Unterstützt wird sowohl die Installation von Photovoltaik-Anlagen (durch die KfW) als auch die Anschaffung förderfähiger Elektrofahrzeuge (durch das BAFA).

Optimaler Standort: Solaranlage auf der Betonfertiggarage

Für die Installation einer PV-Anlage bestens geeignet ist das Dach einer Betonfertiggarage. "Die Betonfertiggaragen unserer Hersteller sind auf eine Dachlast von mindestens 1,5 kN/qm ausgelegt", so Martin Heimrich von der Fachvereinigung Betonfertiggaragen e. V., "damit sind sie die optimale Grundlage für eine Solaranlage. Außerdem ist mit einem Flachdach bzw. Kubusdach wie bei einer Standard-Betonfertiggarage eine Unterkonstruktion möglich, auf der die Module im günstigsten Winkel montiert werden können. Aufgrund von Standardplänen kann jeder Elektriker schnell und einfach eine PV-Anlage auf dem Garagendach montieren." Wie das aussehen kann, zeigt die Garagengalerie der Fachvereinigung Betonfertiggaragen unter www.garagen-galerie.de.

Vorteilhafte Eigenschaften: die Betonfertiggarage im Vergleich zur gemauerten

Während die Solaranlage ihren Platz an der Sonne auf dem Dach der Betonfertiggarage findet, bietet der darunterliegende Raum dem neuen Elektroauto sehr gute Bedingungen im Vergleich zur gemauerten Variante: Der feste Stahlbeton sorgt für höchste Stabilität und Langlebigkeit, eine klimaausgleichende Wirkung bei extremen Temperaturen sowie - bei identischen Außenmaßen - für mehr Innenraum dank schlankerer Wände. Zudem haben Betonfertiggaragen aufgrund ihrer industriellen Herstellung einen großen Preisvorteil gegenüber gemauerten bei einem wesentlich geringeren Koordinationsaufwand und einer schnellen Aufstellung oft schon innerhalb nur einer Stunde. Betonfertiggaragen sind eben von Anfang an genauso effizient wie Elektroauto und Solaranlage.

Mehr Informationen direkt bei der Fachvereinigung Betonfertiggaragen e. V. unter www.betonfertiggaragen.de

Pressekontakt:

Stiehl/Over GmbH
Tanja Wesner
0541-3584825
tw@stiehlover.com

Original-Content von: Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: