Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V.

Stahlblech versus Stahlbeton - Eine Frage der Qualität

Koblenz (ots) - Die Fertigbaugarage erfreut sich immer größerer Beliebtheit beim Bauherrn. Die Qualitäten der Betonfertiggarage haben sich bereits in den vergangenen Jahrzehnten bewährt. Was es jedoch mit der Stahlblechgarage auf sich hat, gilt es zu klären.

Die wichtigsten Gründe, die für eine Betonfertiggarage sprechen, liegen in den geringen Kosten, dem schnellen und unkomplizierten Aufbau sowie ihrer überzeugenden Qualität. Außerdem ermöglicht der Baustoff Beton eine Vielzahl individueller Nutzungsmöglichkeiten.

"Die Betonfertiggarage hat sich bereits über mehrere Jahrzehnte etabliert. Die stetigen Verbesserungs- und Optimierungsmaßnahmen haben sie zu einem echten Konkurrenten zur gemauerten Garage gemacht", erklärt Günter Jösch, von der Studiengemeinschaft für Fertigbau e.V. in Koblenz. Zudem verfügt sie über eine große Spannbreite von individuellen Gestaltungskonzepten. Sie lässt sich ohne Weiteres dem Design des Haupthauses anpassen, bietet viel Komfort und Individualität.

Bei Stahlblechgaragen tritt die Schwitzwasserbildung in weit höherem Maße auf als in Fertiggaragen aus Beton. Auch das Aufbringen einer Kunststoffbeflockung auf den Innenseiten der Stahlbleche bringt nicht den gewünschten Erfolg, da die Kältebrücke in der Grenzschicht zwischen der Innenfläche des Stahlbleches und dem Garagenraum nicht unterbunden wird. Die Temperaturdifferenz zwischen Garageninnenraum und Stahlblech kann lediglich abgeschwächt werden. Hinzu kommt, dass die Kunststoffbeflockung der Stahlbleche einen zusätzlichen Arbeitsgang erfordert, der die Garage verteuert.

Durch die hohe Festigkeit von Stahlbeton können die Garagendächer der Betonfertiggarage gleichzeitig als Sitzplätze, Terrassen oder Grünflächen genutzt werden. Der Phantasie des Bauherrn sind in der Gestaltung des Garagendachs keine Grenzen gesetzt. Das Dach der Stahlblechgarage ist dagegen für eine zusätzliche Nutzung nicht geeignet.

Auch in der Innenraumgestaltung gewährt die Betonfertiggarage ein hohes Maß an Flexibilität. Durch das Anbringen von Wandregalen und Hängeschränken kann die Garage divers genutzt werden. Die Wände der Stahlblechgarage bieten nicht die Möglichkeit für die Montage von Schränken.

Fertigbau ist also nicht gleich Fertigbau. Die Betonfertiggarage verspricht eine lange Lebensdauer für viele Jahrzehnte. Die bekannte hohe Haltbarkeit des Baustoffs und die seit über 35 Jahren bewährte Konstruktionsweise sprechen für sich.

Mehr Infos über Betonfertiggaragen gibt es beim Arbeitskreis Betonfertiggaragen der Studiengemeinschaft für Fertigbau e.V. Koblenz, Telefon 0261/91453-50 und im Internet unter www.betonfertiggaragen.de .

Pressekontakt:

Julia Schröder
Stiehl/Over GmbH
Tel.: 0541-35848-25
Email: js@stiehlover.com

Original-Content von: Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: