Preview Event & Communication

Von der Consumer- zur Connected Electronic / Trend-Talk auf der PREVIEW anlässlich der IFA

Hamburg (ots) - Als Fernseher, HiFi-Anlagen oder DVD-Player noch als Insellösungen daher kamen, war alles überschaubar. Die Welt des digitalen Entertainments wird jedoch immer komplexer. Immer mehr Musik, Filme u.a. Inhalte gelangen über unterschiedlichste Kanäle auf diverse Ausgabegeräte. Was aber passiert, wenn der Fernseher mit Heizung, Licht und Kühlschrank kommuniziert? Da "Weiße und Braune Ware" miteinander kommunizieren müssen, muss sich nicht nur die Unterhaltungselektronik (CE) wandeln. Die Branchen stecken mitten in einem Transformationsprozess. Die Consumer Electronic wandelt sich derzeit zur Connected Electronic. Um diese Neuorientierung geht es auch im Trend-Talk auf der digital lifestyle PREVIEW am 3. Juli in München. Unter der Moderation der Fachzeitschrift "ConnectedHome" diskutieren auf der Neuheiten-Vorschau hochkarätige Unternehmensvertreter von Teufel, Bragi, digitalSTROM, Qualcomm und Napster. Wenn auch Sie mit dabei sein wollen, melden Sie an unter http://de.amiando.com/trendtalkmuenchen

Auf der PREVIEW - der seit 16 Jahren bekannten Neuheiten-Vorschau im Vorwege internationaler Leitmessen wie CeBIT, IFA & Co - zeigen mehr als 30 innovative Unternehmen wie BENQ, D-Link, GIGASET, HISENSE, LOGITECH oder PEARL Journalisten nicht nur ihre neuesten Produkte und Lösungen, sind neueste Technologien vorab zu sehen. Hier werden auch Technologien und Trends vorgestellt, die im Vor- und Umfeld der IFA von größter Bedeutung sind. Um das derzeit vielleicht spannendste Thema wird es zum Auftakt der 11. PREVIEW anlässlich der IFA im Trend-Talk am 3. Juli in München gehen: Der Wandel von der Consumer- zur Connected Electronic.

Bislang funktioniert die Zusammenarbeit zwischen der Heim-Vernetzung und der Entertainment-Technik nur im Ansatz. Das Silo-Denken verhindert oft noch die übergreifende Zusammenarbeit unterschiedlichster Gerätewelten. TV-Entwickler denken nur in Fernseh-Dimensionen. Elektrohausgeräte-Hersteller hatten bisher nichts mit Internet, SmartGrid oder Vernetzung mit Licht- oder Tür-Anlagen zu tun.

Die Vernetzung verschiedener Gerätetypen per DLNA oder AirPlay im lokalen Netzwerk klappt schon ziemlich gut. Heizungen, Kühlschränke & Co sind bisher noch zum Großteil vernetzungsresistent. Jeder hält an eigenen Standards fest. Aber langsam kommt Bewegung ins Spiel. Die EEBus Initiative z.B. arbeitet an einem "Universalübersetzer". Damit unser Leben und Zuhause wirklich smart werden kann, müssen jedoch alle Geräte dieselbe Sprache sprechen. Müssen intuitiv handhabbar sein, nahtlos und unauffällig mit uns Nutzern kommunizieren. Über den digitalen Wandel von der Consumer- zur Connected Electronic, über Hürden und Fortschritte auf diesem Weg, möchten Experten mit Ihnen diskutieren.

Unter anderem mit dabei sein werden für den Sound-Bereich die Firma Teufel. Die "tragbare Elektronik" wird durch das derzeit wohl "heißeste" Wearable Technology-Unternehmen Deutschlands repräsentiert: Bragi. Wenn es um Vernetzung und SmartHome geht, spielt das Schweizer Unternehmen digitalSTROM eine Vorreiterrolle. Den Mega-Trend Streaming wird Napster in der in Kooperation mit den Medien "VIDEO" und "ConnectedHome" organisierten Talkrunde vertreten. Als bedeutender Chip-Hersteller, der die Vernetzung unterschiedlichster Geräte erst möglich macht, ist Qualcomm beim Trend-Talk am 3. Juli auf der PREVIEw in München dabei. Wenn auch Sie mitreden und den Anschluss an die technologischen Entwicklungen nicht verpassen möchten, können Sie sich hier anmelden: http://de.amiando.com/trendtalkmuenchen

Pressekontakt:

PREVIEW Event & Communication
Eckerkamp 139B
22391 Hamburg
T. 040 - 53 90 4100
team(at)preview-event.de
www.preview-event.com
www.pre-view-event.com

Original-Content von: Preview Event & Communication, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Preview Event & Communication

Das könnte Sie auch interessieren: