Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Der SV Werder Bremen trauert um Arnold "Pico" Schütz

Bremen (ots) - Der SV Werder Bremen trauert um Arnold 'Pico' Schütz. Der Ehrenspielführer der Grün-Weißen und Kapitän der ersten Meistermannschaft 1965 verstarb am Dienstag im Alter von 80 Jahren in seiner Heimstadt Bremen.

"Wir trauern um einen ganz großen Werderaner. Seine Leistungen für unseren Verein werden für immer etwas Besonderes bleiben", würdigte Dr. Hubertus Hess-Grunewald, Werder-Präsident und Geschäftsführer, die Verdienste des Verstorbenen. "Als Spieler und später auch als Co-Trainer im WERDER Leistungszentrum war er stets ein Vorbild an Sportlichkeit und Fairness. 'Pico' Schütz ist eine Werder-Legende." Als Mann der Rekorde ging Schütz in die Geschichte des SV Werder Bremen ein: Insgesamt verzeichnet die Statistik für ihn sagenhafte 826 Spiele mit der Werder-Raute auf der Brust - eine einmalige und nicht wieder erreichte Bilanz.

Als mit Einführung der Bundesliga 1963 der deutsche Fußball eine echte Revolution erfuhr, war 'Pico' Schütz bereits 28 Jahre alt. Seit 1955 spielte er in der Oberliga für die Grün-Weißen und gewann 1961 mit seiner Mannschaft den DFB-Pokal. Zur Legende machten ihn dann allerdings erst die Bundesliga-Jahre. Bis 1972 gehörte er zu den prägenden Spielern - nicht nur bei Werder, sondern in der gesamten Liga. Erst im Alter von 37 Jahren beendete 'Pico' Schütz seine eindrucksvolle Karriere. Eindrucksvoll auch deshalb, weil der waschechte Bremer, der im Stadtteil Walle aufwuchs und dort das Kicken erlernte, dem SV Werder nach seinem Wechsel zu den Grün-Weißen im Jahr 1955 stets treu blieb.

253 Bundesliga-Spiele absolvierte er und schoss dabei 69 Tore. Auch in der Geschichte des traditionellen Nordderbys zwischen dem SV Werder Bremen und dem Hamburger SV, das am kommenden Sonntag zum 102. Mal in der Bundesliga ausgetragen wird, hat Schütz einen ganz besonderen Platz: Als die beiden Clubs am 12.10.1963 zum ersten Mal in der neuen Liga aufeinandertrafen, steuerte er drei Treffer zum 4:2-Erfolg des SV Werder bei.

Im November vergangenen Jahres war Schütz gemeinsam mit seinen Mitspielern aus der 65er-Meistermannschaft zum Ehrenmitglied des SV Werder Bremen ernannt worden. Der Club hatte damit die Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum des Titelgewinns eingeleitet. "Wenn wir in den nächsten Wochen dieses Jubiläum begehen, werden wir schmerzhaft feststellen müssen, wie sehr 'Pico' Schütz in unserer Mitte fehlt", so Dr. Hubertus Hess-Grunewald.

Neben den herausragenden sportlichen Leistungen trugen zweifellos auch die Bodenständigkeit und die Verwurzelung in Bremen zum hohen Ansehen von 'Pico' Schütz und zur großen Beliebtheit während seiner aktiven Karriere - und auch darüber hinaus - bei. Am kommenden Sonntag wird der SV Werder Bremen vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den Hamburger SV seinem Ehrenspielführer Arnold 'Pico' Schütz im Weser-Stadion mit einer Schweigeminute gedenken. Zudem werden die Spieler mit Trauerflor auflaufen.

Pressekontakt:

SV Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Michael Rudolph, Direktor Public Relations
medien@werder.de
Telefon: 0421/434590

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: