Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Mertesacker und Pizarro wieder zurück, Naldo fällt weiterhin aus

Bremen (ots) - Die Sonne strahlte am Mittwochmorgen über dem Bremer Himmel, und trotz der Niederlage am Vorabend in Hannover gab es auch auf dem Werder-Trainingsgelände zwei erfreuliche Neuigkeiten zu vermelden: Claudio Pizarro und Per Mertesacker nahmen erstmals wieder komplett am Mannschaftstraining teil. Beide konnten das komplette Training ohne Probleme absolvieren.

"Es ist alles okay. Natürlich werde ich wohl noch keine 90 Minuten spielen können, aber ich glaube schon, dass ich am Samstag auflaufen kann", gab sich Claudio Pizarro nach seinem Muskelfaserriss vor dem Nordderby am Samstagabend optimistisch. Guter Dinge war auch Per Mertesacker, der mit seiner neuen Schutzmaske trainierte. "Es lief alles gut und ist soweit in Ordnung. Ich habe die Freigabe von den Ärzten bekommen und auch mit der Maske ganz gute Erfahrungen gemacht", so Mertesacker, der den Gesichtsschutz aufgrund eines Bruchs des Orbitabodens und der Kieferhöhle tragen muss.

Bereits in der Vergangenheit hatte "Merte" aufgrund von Verletzungen mit einer Maske spielen müssen, "damals war der Gesichtsschutz noch schwarz und man konnte deutlich schlechter damit sehen. Da ist das neue Modell wesentlich besser", schmunzelte der Abwehrspieler in Gedanken an vergangene "Maskentage". Nun hofft auch er, gegen den HSV wieder im Kader stehen zu können, um dort mit dem Team wieder für ein positives Ergebnis zu sorgen. "Wir brauchen jetzt alle Spieler und müssen unsere Kräfte bündeln. Jeder einzelne ist nun gefordert - auch wenn die Zeit bis zum Derby knapp ist. Wir brauchen wieder ein Erfolgserlebnis", weiß der Abwehrspieler.

Während Per Mertesacker und Claudio Pizarro am Mittwochmorgen also wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind, wird Abwehrrecke Naldo den Grün-Weißen auch weiterhin nicht zur Verfügung stehen. "Ich war in München, dort wurde eine weitere Aufnahme vom Knie gemacht, weil es bisher noch nicht merklich besser geworden ist ", so der Brasilianer. "Bei der Untersuchung in München wurde unsere Erkenntnis bestätigt, dass die Zunahme der Trainingsbelastung im Augenblick einer schnellen Genesung entgegenstehen würde", erklärt Mannschaftsarzt Dr. Götz Dimanski. "Aufgrund der aktuellen Untersuchungsergebnisse ergibt sich aber keine Notwendigkeit andere therapeutische Maßnahmen einzuleiten als die, die wir bisher schon praktiziert haben. Naldo muss sich also weiter in Geduld üben", so Dimanski weiter. "Ich werde noch mindestens vier weitere Wochen pausieren müssen."

Pressekontakt:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/434591880
Fax: 0421/434591530

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: