Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Zäune für den Fanbereich, Ostkurvensaal noch geschlossen

Bremen (ots) - Beim ersten Bundesliga-Heimspiel am kommenden Samstag gegen den 1. FC Köln werden die Fans im Stehplatzbereich der Ostkurve wie in der Vergangenheit auch durch einen 2,20 m hohen Zaun vom Innenraum abgetrennt stehen. Der DFB hatte zuletzt einen Antrag von Werder Bremen vorerst abgelehnt, den Zaun auf 1,10 m zu verkürzen, so wie es beim Champions-League-Qualifikationsspiel gegen Sampdoria Genua bereits praktiziert worden ist, als der Bereich nur mit Sitzplätzen genutzt wurde.

Dennoch lässt Werder Bremen nichts unversucht, die Zäune wieder zu verkürzen. Dem Klub wurde zugesichert, dass der DFB einen weiteren Antrag auf einen verkürzten Zaun bereits zum Heimspiel gegen den FSV Mainz prüfen wird, vorbehaltlich einer Zustimmung der Bremer Polizei.

Keine Kompromisse wird es im Gästebereich geben. Auch dort wird bis zum ersten Bundesliga-Heimspiel ebenfalls ein Zaun installiert. Nachdem die italienischen Fans massenhaft auf dem Vordach des Oberrangs standen, muss Werder der Sicherheit den Vorrang geben. Dies ist auch eine klare Forderung der Bremer Polizei.

Durch die Umbauarbeiten im Weser-Stadion müssen Fans zudem beim ersten Heimspiel noch auf ihren Ostkurvensaal verzichten, der noch einige Wochen geschlossen bleiben wird. Das Büro und der Gruppenraum des Fanprojekts sind aber nach wie vor geöffnet, auch an Spieltagen.

Pressekontakt:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/434591880
Fax: 0421/434591530

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: