Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Champions League Auslosung: Werder trifft auf Inter, Tottenham und Twente

Bremen (ots) - Werder trifft in der Gruppenphase der Champions League auf den Inter Mailand, Tottenham Hotspur aus England und den niederländischen Vertreter Twente Enschede. Das ergab die Auslosung der UEFA am Donnerstagabend in Monaco. Die Grün-Weißen wurden dabei der Gruppe A zugelost. Speziell Inter Mailand dürfte sich als harter Prüfstein für die Grün-Weißen erweisen. Die Italiener konnten im vergangenen Jahr den Titel gewinnen, die letzten Aufeinandertreffen mit den Italiern in der Champions League konnte Werder jedoch positiv gestalten. Nach einem 1:1-Unentschieden in Mailand gewann die Mannschaft von Cheftrainer Thomas Schaaf 2008/2009 im Weser-Stadion mit 2:1.

Die Termine der Gruppe A

Dienstag, 14.09.2010, 20.45 Uhr

Twente Enschede - Inter Mailand Werder Bremen - Tottenham Hotspurs

Mittwoch, 29.09.2010, 20.45 Uhr

Tottenham Hotspurs - Twente Enschede Inter Mailand - Werder Bremen

Mittwoch, 20.10.2010, 20.45 Uhr

Inter Mailand - Tottenham Hotspurs Twente Enschede - Werder Bremen

Dienstag, 02.11.2010, 20.45 Uhr

Tottenham Hotspurs - Inter Mailand Werder Bremen - Twente Enschede

Mittwoch, 24.11.2010, 20.45 Uhr

Inter Mailand - Twente Enschede Tottenham Hotspurs - Werder Bremen

Dienstag, 07.12.2010, 20.45 Uhr

Twente Enschede - Tottenham Hotspurs Werder Bremen - Inter Mailand

Reaktionen zur Auslosung:

Cheftrainer Thomas Schaaf:

"Wenn man sich die Auslosung angeschaut hat, die mit der Ehrung der besten Spieler Europas verbunden war, dann konnte man sehen, wie Inter Mailand einzuschätzen ist. Europas bester Spieler, der beste Torhüter, der beste Verteidiger, der beste Mittelfeldspieler und der beste Stürmer - alle kamen vom Titelverteidiger. Das ist schon ein großartiges Team und eine riesige Aufgabe. Dazu kommt mit Tottenham ein Team, das sich in England durchgesetzt hat und jetzt gegen Bern stark gespielt hat. Sie haben mit Crouch und Defoe ebenfalls große Namen in ihren Reihen. Auch aus Topf vier haben wir mit Twente eines der schwersten Lose bekommen. Sie sind holländischer Meister, das sagt viel aus.

Es ist eine schwere, aber auch interessante Gruppe. Wir müssen top drauf sein, uns muss sehr viel gelingen, um diese enge Gruppe zu überstehen."

Geschäftsführer Klaus Allofs:

"Wenn man sieht, wer hier die Titel für die besten Spieler Europas abgeräumt hat, dann weiß man in welcher Kategorie Inter spielt. Dieser Gegner ist etwas ganz besonderes. Natürlich gibt es nicht viele leichte Gegner, wenn du Champions League spielst, aber mit dem holländischen Meister und Tottenham haben wir noch zwei interessante Gegner bekommen. Tottenham war wie ein Wunschlos für uns. Wir haben ja gesagt, dass wir Teams wollen, bei denen wir noch nicht angetreten sind und das trifft bei den Engländern zu. Auf jeden Fall ist es für unsere Fans eine sehr interessante Gruppe."

Kapitän Torsten Frings:

"Das ist eine sehr, sehr schwere Gruppe, aber wegen solcher Begegnungen spielt man in der Champions League. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass eine Spitzenmannschaft nach Bremen kommt, die bisher noch nicht da war, aber mit dem Titelverteidiger kommt eine ,Hammer-Mannschaft' ins Weser-Stadion, auf die sich die Fans ebenso freuen können, wie auf die Duelle mit Tottenham und Twente Enschede. Denn auch die haben beide sehr starke Mannschaften und speziell gegen englische Teams zu spielen, ist immer unheimlich schwer. Gegen Twente Enschede haben wir ja schon in der letzten Saison gespielt und gute Erfahrungen gemacht, aber vor allem das Spiel in Holland wird aufgrund der Rivalität zwischen Deutschland und Holland wieder sehr hitzig. Insgesamt sind es alles sehr reizvolle Aufgaben."

Clemens Fritz:

"Oh ja, das ist eine richtig schwere Gruppe. Der Titelverteidiger, das schwerste Los aus Topf drei und Twente, wo wir 0:1 verloren haben. Aber das ist Champions League, da wollten wir mitspielen, da wollen wir uns präsentieren. Darauf freuen wir uns alle."

Sebastian Boenisch:

"Es sind starke Mannschaften in der Gruppe dabei und wir können uns wieder auf ein paar gute Spiele freuen. Gegen die zugelosten Teams waren wir in der Vergangenheit relativ erfolgreich, speziell an das Spiel gegen Inter Mailand im Weser-Stadion kann ich mich noch gut erinnern. Das war überragend, und auch gegen Twente sind wir letzte Saison in der Europa League weitergekommen. Ich bin überzeugt, dass wir auch dieses Mal das Weiterkommen schaffen."

Claudio Pizarro:

"Wir haben eine schwierige Gruppe erwischt. Aber ich denke, dass können wir trotzdem gut schaffen. Gegen italienische Mannschaften habe ich in der Vergangenheit fast immer getroffen, jetzt müssen wir schauen, wie es dieses Mal läuft. Auch wenn Inter letztes Jahr den Titel gewonnen hat, wir haben in der Vergangenheit schon gegen Mailand gewonnen. Und auch Tottenham und Twente sind starke Teams."

Pressekontakt:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/434591880
Fax: 0421/434591530

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: