Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Kader: Schaaf über die positiven Überraschungen

Bremen (ots) - Cheftrainer Thomas Schaaf hat sich in einem fast 90-minütigen Saison-Abschlussgespräch sehr positiv über die Entwicklung seines gesamten Kader geäußert und nach der Enttäuschung im DFB-Pokafinale schon wieder Vorfreude auf die kommende Spielzeit geweckt. Angesprochen auf die größten positiven personellen Überraschungen in der abgelaufenen Saison sagte der Bremer Coach: "Eigentlich muss ich den ganzen Kader loben, aber jeden Einzelnen hier einzuschätzen würde den Rahmen sprengen. Stellvertretend für alle, nenne ich eine kleine Auswahl an Spielern", begann Schaaf und sprach über das Quartett Marko Marin, Philipp Bargfrede, Torsten Frings und Claudio Pizarro.

Über Marko Marin sagte Schaaf: "Als er vor der Saison zu uns kam, herrschten geteilte Meinungen in Deutschland, wie hoch er einzuschätzen sei. Wir haben ihn von Anfang an sehr positiv erlebt. Und wir haben ihm das Vertrauen gegeben und unsere Fantasie, die wir mit seiner Verpflichtung verbanden, von Anfang an umgesetzt. Es bedufte zwar einem kleineren Anlauf, er musste unser Spiel kennenlernen und sein Spiel etwas umstellen, aber alles in allem ist das gut gelungen. Wenn er jetzt ein Fazit zieht, dann muss er sagen, dass es ein klasse Jahr für ihn war. Er ist zu einem Topklub gewechselt und hat mehr als 30 Einsätze gehabt. Er stand bei den meisten von Anfang an auf dem Platz und hat sich schon jetzt in die Herzen unserer Fans gespielt."

Über Philipp Bargfrede sagte Schaaf: "Er ist ein Spieler, den keiner kannte, den ich aber schon in der Vorsaison auf dem Zettel hatte. Leider hatten ihn Verletzungen zurückgeworfen. Im letzten Sommer hat man dann aber klar gesehen, dass er sich ein Ziel gesetzt hatte und bereit war, dafür zu arbeiten, zu kämpfen, einfach alles unterzuordnen. Als er verletzt war, haben uns seine Qualitäten sehr gefehlt. Er war gerade in der Defensive in dieser Saison ein sehr auffälliger Spieler. Er ist sehr wichtig für uns geworden. Ich hoffe, dass er sich weiterhin so entwickelt."

Über Torsten Frings sagte Schaaf: "Er stand in dieser Saison sehr viel in der Diskussion, aber er hat mit seiner Leistung auf dem Platz klar positioniert. Was er dort abgeliefert hat, spricht für ihn."

Über Claudio Pizarro sagte Schaaf: "Wir können mit unserem Budget nicht viele Spieler von der Sorte eines Claudio Pizarro verpflichten. Er steht für eine außergewöhnliche Qualität. Ergarantiert uns Ergebnisse, die ohne ihn nicht möglich sind. Er ist der Mann für die wichtige Tore. Es freut mich ganz besonders, dass er seinen Rekord noch in dieser Saison erreicht hat. Ich bin mir aber ganz sicher, dass er noch viele Tore schießen wird und in dieser Rangliste ganz allein vorn stehen wird."

Der Werder-Coach betonte abschließen, dass er diese Liste noch lang fortführen müsste. "Ich müsste weitermachen bei Tim Wiese, bei Mesut Özil und allen anderen. Aber ich belasse es mal bei zwei jüngeren und zwei erfahrenen Spielern", bat Schaaf um Verständnis.

Pressekontakt:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/434591880
Fax: 0421/434591530

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: