Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: DFB-Pokal: FCR Duisburg aus der Ukraine gleich weiter zu Werder

    Bremen (ots) - Der Countdown bis zum außergewöhnlichsten Bremer Frauenfußball-Spiel des Jahres läuft. Noch fünf Tage sind es bis das grün-weiße Regionalligateam auf den deutschen Vize-Meister FCR 2001 Duisburg.

    Der Pokalfinalist von 2007 wird mit zahlreichen Nationalspielerinnen auf Platz 12 am Weser-Stadion antreten, darunter mit Annike Krahn, Simone Laudehr, Sonja Fuss und Linda Bresonik vier aktuelle Weltmeisterinnen. Die fünfte, Fatmire Bajramaj, ist momentan verletzt.

    Der Bundesligist kommen nicht nur als haushoher Favorit an die Weser, sondern auch noch mit frisch gestärktem Selbstvertrauen. Denn die Duisburger haben sich in den vergangenen Tagen souverän für das Europapokal-Viertelfinale qualifiziert. Am Dienstagnachmittag holten sie im Qualifikationsturnier ihrer Vorrundengruppe, das in der Ukraine ausgetragen wird, den dritten Sieg im dritten Spiel. Die dänische Mannschaft von Bröndby Kopenhagen wurde mit 4:1 bezwungen. Auf dieser Europapokal-Reise setzten sich die Duisburgerinnen außerdem noch gegen die Gastgeber aus Naftokhimik mit 5:1 durch und schlugen am Sonntag auch noch den spanischen Meister UD Levante mit 5:0. Damit steht der deutsche Vize-Meister als Viertelfinalist des UEFA Women's Cup fest.

    Am Donnerstag, 16.10.2008, wird der FCR Duisburg, aktuell Bundesliga-Vierter, aus der Ukraine zurückkehren. Die Reisestrapazen sind allerdings enorm. Zum Europapokal-Vorrunden-Turnier musste das Team von Trainerin Martina Voss mit dem Flugzeug von Düsseldorf nach Wien, von dort noch zwei Stunden weiter nach Lwiw in der westlichen Ukraine und die restlichen 150 Kilometer durch die Randkarpaten im Bus zurücklegen. Schon am Samstag tritt die Mannschaft, die neben den Weltmeisterinnen auch die gesamte Sturmreihe der U 17-Nationalmannschaft im Kader hat, die Reise nach Bremen an und übernachtet von Samstag auf Sonntag in Wildeshausen. Ob die Offensiv-Talente Turid Knaak, Alexandra Popp und Hasret Kayikci dann auch im Bus sitzen, ist noch unklar, das Trio wird an der U 17-WM in Neuseeland teilnehmen, die am 28.10.2008 startet, der Vorbereitungslehrgang beginnt sogar schon an diesem Wochenende.

    Ob das die Tormaschine der Bundesliga, die bereits 26 Tore in sechs Ligaspielen erzeilt hat, lahmlegen wird darf bezweifelt werden. Mit Inka Grings (schon 10 Tore in der Bundesliga und 5 im UEFA Women's Cup) und Simone Laudehr (3 Bundesliga-Tore und 3 im UEFA Women's Cup) haben die Duisburgerinnen ihre beiden torgefährlichsten Akteurinnen auf jeden Fall dabei.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: