Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Leichtathletik - Run for Help: Kinderhospiz Löwenherz freut sich über Spende

Werder Bremen-Presseservice: Leichtathletik - Run for Help: Kinderhospiz Löwenherz freut sich über Spende
Christian Schwarting (Abteilungsleiter Leichtathletik Werder Bremen), Barbara Frerker (Geschäftsführerin Kinderhospiz Löwenherz) und Robert Fischer (Citibank Bremen) (v.l.n.r.) bei der Spendenübergabe.
Bremen (ots) - Schneller, höher, weiter - die Rekorde beim 6. Citibank-Meeting "Run for help" purzelten auch in diesem Jahr wieder reihenweise für einen guten Zweck. Insgesamt erliefen, ersprangen und warfen die Sportler und Sportlerinnen mit ihren starken Leistungen eine Spendensumme von 4.809 Euro. Über den Geldsegen darf sich in diesem Jahr die Stiftung "Kinderhospiz Löwenherz" in Syke freuen. "Das Kinderhospiz besticht seit Jahren durch seine leidenschaftliche Arbeit. Daher haben wir uns gemeinsam mit der Citibank entschieden, das Hospiz mit der Spendensumme zu unterstützen", erklärt Christian Schwarting, Werders Abteilungsleiter Leichtathletik. Auch für Robert Fischer von der Citibank eine gut überlegte und sinnvolle Entscheidung. "Darüber mussten wir nicht lange nachdenken und waren sofort Feuer und Flamme. Wir versuchen immer zu helfen. Erst vor Kurzem hatten wir eine gemeinsame Aktion mit Thomas Schaaf und dem Verein für trauernde Kinder." Das "Kinderhospiz Löwenherz" in Syke bei Bremen hat acht Plätze für unheilbar kranke Kinder sowie acht Zimmer für Eltern und Geschwister. Aufgenommen werden Kinder mit tödlich verlaufenden Krankheiten, bei denen eine Heilung nach dem heutigen Stand der Medizin ausgeschlossen ist. Bis zu 150 Familien können hier jährlich zu Gast sein. Zur langfristigen Sicherung der Arbeit für die Kinder und ihre Familien wurde die "Stiftung Kinderhospiz Löwenherz" aufgebaut. Sie ist als zusätzliche Säule zur Finanzierung der Betriebskosten gedacht. Denn zur Zeit wird die Hälfte der laufenden Kosten durch Spenden finanziert. Da diese Einnahmen auf Dauer nur schwer zu kalkulieren sind, soll so das Risiko verringert werden. Beim Kinderhospiz freute man sich über die Spende: "Das ist richtig klasse. Dank dieser großen Sportveranstaltung profitieren wir ja nicht nur von der Spende, sondern auch vom öffentlichen Interesse, in dem wir dadurch ein wenig stehen", so Geschäftsführerin Barbara Frerker. Pressekontakt: Rückfragen bitte an: Werder Bremen GmbH & Co KG aA Franz-Böhmert-Str. 1 c Mediendirektor Tino Polster tino.polster@werder.de Telefon: 0421/43459188 Fax: 0421/43459153 Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: