Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Internet-Live-Übertragung aus Glasgow - WERDER.TV besteht Härtetest
10.000 User nutzten den Service

    Bremen (ots) - Was den Spielern am Donnerstagabend auf dem Platz verwehrt blieb, konnte WERDER.TV für sich verbuchen: Einen großen Erfolg beim Spiel gegen die Glasgow Rangers. Als um 20.45 Uhr MEZ die ersten Bilder im Netz zu empfangen waren, wurden bereits über 7.000 User Zeuge eines historischen Moments. Es war das Vorspiel zur ersten UEFA-Cup-Partie eines Bundesligisten, die live ausschließlich im Internet übertragen wurde. Bis zum Anpfiff steigerte sich die Zahl der Werder-Fans an den Bildschirmen auf 10.000. Der Qualität der Übertragung tat das keinen Abbruch. "Von unserem Partner Maxdome haben wir die Rückmeldung erhalten, dass die Server zwar unter Volllast liefen, aber den Andrang gut verkraftet haben. Das Bild war bei allen Kunden mit den passenden Voraussetzungen ruckelfrei und in guter Qualität zu sehen. Es hat sich ausgezahlt, dass wir in den letzten Tagen mit Maxdome alles in Bewegung gesetzt haben, um so vielen Fans wie möglich diese Webpremiere bieten zu können", so Werders Mediendirektor Tino Polster.

    Doch nicht nur an den heimischen PC-Bildschirmen hatten sich die Werder-Fans versammelt. Nach dem Spiel erreichten die Grün-Weißen zahlreiche Rückmeldungen von Fans, die die Internetpremiere zum Event gemacht hatten. Allerorts wurden Beamer aufgestellt und WERDER.TV-Partys gefeiert. Selbst aus Österreich erreichten Werder Grüße von WERDER.TV-Nutzern, die sich im Skiurlaub aufhielten und dank Internetübertragung nicht auf die Grün-Weißen verzichten mussten. Auch im Forum bei WERDER.DE - oft Ausgangspunkt sehr kritischer Einschätzungen von Werder-Aktivitäten - war der Tenor positiv.

    Etwas ganz Besonderes war der Einsatz für Kommentator Uwe Morawe. Der Reporter, der den Auftrag für WERDER.TV übernommen hatte, gab zu: "Natürlich ist es ein Highlight, eine solche Premiere präsentieren zu dürfen. Aber von den Arbeitsabläufen hat sich das nicht von anderen Fernsehproduktionen unterschieden. Allerdings hätte ich mir und den Werder-Fans gewünscht, dass ich andere Highlights hätte kommentieren können, als die zwei Rangers-Tore."

    Das erhoffen sich die Macher von WERDER.TV von kommenden Übertragungen, denn Wiederholungen sind nicht ausgeschlossen. Tino Polster, der vor seiner Werder-Station als Fußballchef und Chefreporter für das DSF aktiv war, verspricht allen Abonnenten auch künftig ein exklusives und spannendes Programm. "An dieser Stelle wollen wir uns bei allen bedanken, die uns das Vertrauen geschenkt haben, inzwischen Abonnent geworden sind oder die Partie einzeln gebucht haben. Das ist für das gesamte WERDER.TV-Team Ansporn genug, die Inhalte weiter zu entwickeln und auch künftig mit viel Leidenschaft auf der Suche nach den besonderen Einblicken in die Werder-Welt zu gehen. Ich bin überzeugt, dass sich auch durch diese Live-Übertragung viele neue User davon überzeugen konnten, auf welchem Niveau Web-TV und speziell WERDER.TV seinen Service für Fans anbieten kann."

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: