adesso AG

adesso AG startet Software-Plattform drebis: Neuer Standard für Kommunikation und Datenaustausch zwischen Rechtsschutzversicherern und Anwaltskanzleien

Dortmund (ots) - Marktmehrheit der Rechtsschutzversicherer setzt auf drebis Organisatorischer Aufwand für Anwälte wird deutlich reduziert

drebis, die neue Software-Plattform für den Datenaustausch zwischen Versicherungsunternehmen und den rund 150.000 Anwälten in Deutschland, ist seit kurzem online. Für das von der adesso AG entwickelte und betriebene Portal haben sich bereits zwölf große deutsche Rechtsschutzversicherer entschieden. Die bis jetzt schon drebis-nutzenden Versicherungsunternehmen Advocard Rechtsschutzversicherung AG, BGV Badische Versicherungen, D.A.S. Rechtsschutz-Versicherungs-AG, DEURAG, DEVK Rechtsschutz, Hamburg Mannheimer, LVM Versicherung, Roland Rechtsschutz und WGV-Versicherung sowie demnächst ARAG, HDI Gerling und DMB Rechtsschutz geben mit dem Einsatz von drebis klare Leistungsversprechen in Richtung Anwaltschaft. drebis sorgt für einen effizienten Informationsaustausch ohne Medienbruch. Mit der neuen Plattform hat adesso einen technischen Standard definiert, dem sich die Hersteller von Anwaltssoftware und die Kanzleien schnell und einfach anschließen können. Die Nutzung von drebis ist für Rechtsanwaltskanzleien kostenlos.

Mit drebis steht Anwälten und Versicherungsunternehmen eine direkte Datenverbindung mit Hin- und Rückkanal zum Informations- und Datenaustausch zur Verfügung. Etwa zwei Drittel aller Rechtsschutzfälle können via drebis übermittelt werden. Damit wird die Plattform zur entscheidenden Schnittstelle zwischen Anwaltskanzleien und Rechtsschutzversicherern. Neben der Kommunikation mit den Kanzleien ermöglicht das System auch die Automatisierung von Teilen der Schadenbearbeitung. Wesentliche Kanzleisoftware-Hersteller haben drebis-Funktionen wie Rechnungsversand, Deckungsanfrage, freie Kommunikation und Mandatsempfehlung in ihre Hauptanwendung eingebunden, weitere Kanzleisoftware-Hersteller werden in Kürze folgen.

Den Anwaltskanzleien, die ihre Kommunikation mit den beteiligten Versicherungsunternehmen über drebis führen, werden klar definierte Leistungen zugesichert. Dazu gehört, dass nach der Übermittlung von vollständigen Deckungsanfragen im Regelfall auf Rückfragen verzichtet wird und die Bearbeitung der über drebis eingereichten Kostennoten und Vorschussrechnungen unmittelbar erfolgt. Die Rückmeldung des Versicherers erfolgt in der Regel innerhalb von zwei Werktagen auf demselben elektronischen Weg. Bei Integration in ein Kanzleisoftware-Produkt findet eine automatische Einbindung in die elektronische Akte bzw. die Workflow-Steuerung statt.

"Der Einsatz von drebis bietet für Rechtsanwaltskanzleien und Mandanten klare Vorteile. Durch die deutlich schnellere Deckungsentscheidung haben Anwälte und Versicherte jetzt früher Gewissheit, ob das Mandat durch die Rechtsschutzversicherung gedeckt ist. Gleichzeitig wird der organisatorische Aufwand verringert und das Kanzleipersonal kann effektiver eingesetzt werden - dies wirkt sich natürlich positiv auf die Kosten aus", erläutert Dr. Hubert W. van Bühren, Mitglied im Beirat der Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht des Deutschen Anwaltvereins.

Für die Zukunft plant adesso, auch die strukturierte Schadenkommunikation in der Kfz-Haftpflicht über drebis zu ermöglichen. Hierzu wurden bereits erste Gespräche mit mehreren großen Versicherungsunternehmen geführt.

Pressekontakt:

adesso AG
Manuela Gruhn
Stockholmer Allee 24
44269 Dortmund
T: 0231 / 930 92 32
oder 0178 280 80 32
F: 0231 / 930 93 31
E: manuela.gruhn@adesso.de
www.adesso.de

Original-Content von: adesso AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: adesso AG

Das könnte Sie auch interessieren: