Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Kolpingwerk erinnert an Menschen, die auch heute auf Herbergssuche sind

Köln (ots) - "In der Weihnachtszeit rufen sich Christen ins Gedächtnis, dass auch heute Menschen auf Herbergssuche sind und eine Krippe brauchen, um ein menschenwürdiges Leben führen zu können." Daran erinnert der Bundesvorsitzende des Kolpingwerkes, Thomas Dörflinger, MdB. "Menschen entfliehen Verfolgung und Not, haben Angst um ihr Leben, verlassen bisherige Sicherheiten und ihre Heimat." Das biblische Gebot, Fremde aufzunehmen, erfordere eine Willkommenskultur. Diese zentrale Botschaft der Christen sei das Erbe des Abendlandes. "Die Ausgrenzung von Menschen und die Verweigerung von Hilfe für Menschen in Not entsprechen nicht dem Auftrag des Evangeliums."

"Eine Willkommenskultur kann jedoch nicht verordnet werden, es genügen auch keine Sonntagsreden!" betont Thomas Dörflinger. Eine Willkommenskultur als zentraler Bestandteil einer modernen Zu- und Einwanderungspolitik sei eine Herausforderung und Aufgabe für Gesellschaft und Politik.

Der Bundesvorstand des Kolpingwerkes Deutschland dankt allen Mitgliedern seines Verbandes, den Kolpingsfamilien vor Ort sowie den Mitarbeitenden in den verbandlichen Einrichtungen und Unternehmen, die sich engagiert Menschen in Not zuwenden, Flüchtlingen Hilfe und Unterstützung geben. In seinem bereits im Jahr 2000 beschlossenen Leitbild erklärt das Kolpingwerk Deutschland: "Kolping setzt sich für die Integration fremder Menschen in unsere Gesellschaft ein unter Wahrung der wechselseitigen Rechte und Pflichten. Wir wecken Verständnis für andere Lebensweisen und erwarten dies auch für unsere eigene Kultur."

Pressekontakt:

Kolpingwerk Deutschland
Martin Grünewald
Pressesprecher
St.-Apern-Str. 32
50667 Köln
Tel: (0221) 20701-220
E-Mail: martin.gruenewald@kolping.de
Homepage: www.kolping.de

Original-Content von: Kolpingwerk Deutschland gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kolpingwerk Deutschland gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: