Rewe Group

PENNY verdoppelt durch PLUS-Übernahme Filialnetz in Tschechien
Drehscheibe für Expansion ist Osteuropa - PENNY Branchenführer - BILLA in der Spitzengruppe - Closing für IKI Group in Litauen und Lettland

Köln (ots) - Nach der Übernahme der Extra-Supermärkte in Deutschland forciert die REWE Group nun die Verdichtung ihrer Vertriebsnetze im internationalen Geschäft: Der zu der Kölner Unternehmensgruppe gehörende Discounter PENNY übernimmt in Tschechien 146 PLUS-Märkte, die mit 2.300 Mitarbeitern einen Umsatz (2007) von umgerechnet rund 520 Millionen Euro erwirtschaften. Mit der Akquisition verdoppelt PENNY sein Filialnetz nahezu und festigt seine Position in Tschechien. Insgesamt verfügt der Discounter nun über 317 Filialen (171 Penny-Märkte), in denen 6.300 Mitarbeiter (4.000 Penny-Mitarbeiter) einen Gesamtumsatz von 1,28 Milliarden Euro (Penny: 758 Millionen Euro) erzielen. Die Transaktion steht unter Vorbehalt der relevanten Kartellbehörden. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Bereits im November 2006 hatte die REWE Group in Tschechien 96 Delvita-Supermärkte übernommen und in die Vertriebslinie BILLA integriert. Mit damit insgesamt 181 BILLA-Supermärkten ist die REWE Group auch in diesem Marktsegment einer der führenden ausländischen Lebensmitteleinzelhändler, wobei BILLA durch einige Standorte von PLUS noch weiter gestärkt werden soll. Die REWE Group war mit BILLA bereits 1991 in den tschechischen Markt eingetreten, 1997 folgte Penny.

"Die REWE Group hat in Osteuropa einen Expansionsschwerpunkt. Dabei kommt Tschechien allein schon wegen der geographisch günstigen Lage eine große strategische Bedeutung zu. Der fünftgrößte Markt in Osteuropa hat für uns die Funktion einer Drehscheibe", sagte Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der REWE Group, am Montag (3.3.) in der Kölner Zentrale der Unternehmensgruppe. Über PENNY und BILLA könne man den Markt nun systematisch weiterentwickeln.

"Die PLUS-Märkte ergänzen unser PENNY-Vertriebsnetz hervorragend. Wir werden aber auch zukünftig der Discounter in Tschechien bleiben, der in besonderer Weise die Kultur und Werte des Landes hervorhebt und das durchgängig mit Produkten aus Tschechien in seinen Märkten unterstreicht. Gemeinsam mit den qualifizierten und motivierten Managern und Mitarbeitern von PLUS können wir nun eine Plattform bilden, die das Beste aus beiden Systemen vereint", zeigt sich Manfred Esser, Vorstand Strategischer Einkauf, und kommissarisch für das internationale Discountgeschäft zuständig, zuversichtlich für die weitere positive Entwicklung des Branchenführers in Tschechien.

Länderportfolio durch IKI um Litauen und Lettland erweitert

Neben der Verdichtung ihrer bisherigen Auslandsmärkte, die aus eigener Kraft erfolgt, setzt die REWE Group bei der Erschließung neuer Länder auch auf ihre strategische Allianz Coopernic. Jüngstes Beispiel ist die Akquisition der IKI Group. Im November 2007 hatten die Kooperationspartner REWE Group, Colruyt (Belgien), Conad (Italien), Coop (Schweiz) und E.Leclerc (Frankreich) die Übernahme von 80 Prozent der Anteile an der litauischen IKI Group angekündigt, die in Litauen und Lettland 217 moderne Supermärkte und Discounter betreibt. Am Wochenende erfolgte das Closing für die Transaktion. Die verbleibenden 20 Prozent der Anteile werden unverändert von der Eigentümerfamilie Ortiz gehalten, die das Unternehmen 1992 gründete. "Das Auslandsportfolio der REWE Group ist damit um zwei weitere Länder auf 15 gewachsen", so Alain Caparros. "Die gemeinsame Erschließung neuer Märkte zeigt, dass Coopernic keine einfache Einkaufskooperation sondern eine strategische Allianz zur Weiterentwicklung der einzelnen selbständigen Kooperationspartner ist."

Die 1927 in Köln gegründete REWE Group (REWE, toom, PENNY, toom Baumarkt, ProMarkt, AtlasReisen, DER-Reisebüros, ITS, Dertour) ist mit einem Umsatz von über 45 Mrd. Euro, 270.000 Beschäftigten und 12.000 Märkten in 16 Ländern einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Europa. Rund 30 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet die Unternehmensgruppe im Ausland.

Für Rückfragen:

REWE Group, Unternehmenskommunikation,
Tel.: 0221 / 149 - 1050, E-Mail: presse@rewe-group.com

Original-Content von: Rewe Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rewe Group

Das könnte Sie auch interessieren: