Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer

ÖPNV, Reise und Fernlinie: Der Bus ist Rekordhalter bei der Umweltfreundlichkeit - Busse sorgen für mehr Platz auf der Straße

Der Bus ist Rekordhalter bei der Umweltfreundlichkeit. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/51906 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/bdo Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V."

Vektorgrafik

Berlin (ots) - Der Bus ist das klimafreundlichste Verkehrsmittel und sorgt dafür, dass auf der Straße richtig viel Platz entsteht. "Zahlen des Umweltbundesamtes bestätigen es jedes Jahr erneut, bei Energieverbrauch und Kohlendioxidausstoß hat der Bus die besten Werte", sagte Wolfgang Steinbrück, Präsident des bdo Bundesverbandes Deutscher Omnibusunternehmer (siehe Grafik).

"Ob im Öffentlichen Personennahverkehr, bei der Busreise oder bei der Fernlinienfahrt, mit seiner guten Wirtschaftlichkeit beim Spritverbrauch ist der Bus die optimale Lösung für die Mobilität von heute und morgen", sagte Steinbrück. Der Reisebus hat mit 1,3 Litern Diesel und 3,0 Kilogramm Kohlendioxid pro Person (auf einer 100 Kilometer langen Reise) laut Umweltbundesamt mit Abstand den geringsten Spritverbrauch und Abgasausstoß - im Vergleich zum Bahnfernverkehr, Flugzeug und Auto.

Der Bus ist Rekordhalter in Sachen Wirtschaftlichkeit und Klimaverträglichkeit. "Jeder einzelne Bus ersetzt auf der Straße gut 30 Autos. Damit entlastet der Bus die Autobahnen schon jetzt enorm", sagte Steinbrück.

Der Bus ist in Deutschland auch das sicherste Verkehrsmittel auf der Straße. "Den Spitzenplatz im Punkt Sicherheit hat der TÜV dem Omnibus in diesem Jahr eindrucksvoll bestätigt", sagte bdo-Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard. Grundsätzlich ist das Sicherheitsniveau von Nutzfahrzeugen und Bussen in Deutschland hoch. Das bezeugen auch jedes Jahr die Zahlen des Statistischen Bundesamtes. "Für die Busbranche, die durch den Fernbus stark in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist, sind Klimafreundlichkeit und Sicherheit die zentralen Felder", sagte Leonard.

Hintergrund: Hinsichtlich Energieverbrauch und Kohlendioxidausstoß ist der Bus das umweltfreundlichste Verkehrsmittel. Wie sieht es allerdings mit der Reduzierung der anderen Emissionswerte des Omnibusses aus? Hierfür gibt es klare Schadstoffgrenzwertstufen gemäß diverser EU-Richtlinien. Diese belegen, dass der Bus seit 1990 alle Abgaswerte auf einen Bruchteil reduzieren konnte.

Der bdo Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer repräsentiert die drei Säulen der Busbranche: ÖPNV, Touristik und Fernlinie. Aktuelle Informationen über den bdo Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer gibt es auch über den bdo-Twitter Omnibus (@omnibus_bdo).

Pressekontakt:

Matthias Schröter, Leiter Wirtschaft und Kommunikation | Tel.: 030 /
24089 - 312 | Mobil: 0171 8676994 | E-Mail: presse@bdo-online.de

Original-Content von: Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer

Das könnte Sie auch interessieren: