Mestemacher GmbH

Emanzipation vom Damenkalender
12. Edition des Mestemacher Frauenkalenders erschienen

Zur Pressemitteilung

Gütersloh (ots) - Statt Hausfrauentipps werden im Mestemacher Frauenkalender, der seit 2004 von der Großbäckerei Mestemacher veröffentlicht wird, herausragende Frauen des 20. und 21. Jahrhunderts und Spitzenväter vorgestellt. "Die Inspiration zu der Aktivität ging vom Damenkalender aus, den mein Schwiegervater in den 1960er Jahren an seine Kundinnen verschenken ließ. Das damalige Massenprodukt war allerdings ein Werbegeschenk voller Hausfrauentipps und nicht mit dem heutigen Druckwerk zu vergleichen", betont die Initiatorin Prof. Dr. Ulrike Detmers. Detmers ist Unternehmerin, BWL-Professorin und Frauenrechtlerin. 2004 hob sie den Frauenkalender mit den Sonderveröffentlichungen zu Spitzenfrauen und Spitzenvätern aus der Taufe. Die Auflage ist streng limitiert auf 5.000 Stück.

Das wertvolle Accessoire in einer hochwertigen roten Wechselhülle erhalten ausgewählte Frauen und Männer, die aufgrund ihrer Stellung in der Gesellschaft die Gleichstellung von Frau und Mann fördern können. Der Mestemacher Frauenkalender kann von der Mestemacher-Website www.mestemacher.de/social-marketing/frauenkalender heruntergeladen werden. Die Deutsche Nationalbibliothek und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster haben den Mestemacher Frauenkalender in der Pflichtexemplar-Sammlung archiviert.

   Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter: 
http://ots.de/tUyHg 

Pressekontakt:


Prof. Dr. Ulrike Detmers

Gesellschafterin und Mitglied der zentralen Unternehmensleitung der
Mestemacher-Gruppe
Leitung Zentrales Markenmanagement und Social Marketing
Tel.: 05241 8709-68
E-Mail: ulrike.detmers@mestemacher.de
Original-Content von: Mestemacher GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: