arvato

Quantensprung: Bertelsmann Arvato entwickelt sich in neue Dimensionen / Über 22.000 Beschäftigte
Mehr als 3 Mrd. EURO Umsatz 300 Mio. EURO investiert
Weitere 170 Mio. EURO für Firmenkäufe

    Gütersloh/Frankfurt(ots) - Die Bertelsmann Arvato AG (Gütersloh), der international vernetzte Mediendienstleister der Bertelsmann AG, entwickelt sich nach aktuellen Hochrechnungen in dem am 30. Juni 2001 auslaufenden Geschäftsjahr 2000/2001 in neue Dimensionen. "Uns ist ein Quantensprung gelungen", so Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Arvato AG und Mitglied im Vorstand der Bertelsmann AG, auf der Pressekonferenz der Gruppe heute in Frankfurt. Thielen weiter: "Unser Umsatz wird um über 34 Prozent auf mehr als 3 Mrd. Euro wachsen, das EBITA der Stammgeschäfte von 190 Mio. Euro um rund 8 Prozent auf 205 Mio. Euro klettern." Auch die Zahl der Länder, in denen die Arvato tätig ist, weitet sich von 17 auf 23 weltweit aus und die Zahl der Mitarbeiter steigt von 17.736 um 26,5 Prozent auf 22.429. Gegen das Ergebnis der Arvato-Stammgeschäfte laufen die Mittel für den Aufbau der Neugeschäfte von Internet-Aktivitäten der arvato.com; sie stiegen um den Faktor 15 im Vergleich zum Vorjahr (60 Mio. EURO statt 4 Mio. EURO). Diese Aufbauleistungen sind Ursache für den Rückgang des EBITA der Arvato gesamt von 186 Mio. EURO auf 145 Mio. EURO. Die Investitionen wurden mehr als verdoppelt, die Aufwendungen für Firmenkäufe und Beteiligungserhöhungen vervielfacht. Thielen: "Alles in allem haben wir rund 470 Mio. Euro in unseren Geschäftsausbau investiert. Unmittelbar nach den Expansionsschritten sind wir in eine Phase der Konsolidierung übergegangen, um die Rendite wieder möglichst rasch und nachhaltig zu optimieren."

    Basis für den um über ein Drittel gesteigerten Umsatz sind zum einen ein deutliches internes Wachstum in den Stammgeschäften, zum anderen erhebliche Zukäufe, Umgliederungen, Beteiligungserhöhungen und Neugründungen sowie Neuzuordnungen von Unternehmen aus anderen Bertelsmann-Konzernbereichen. "Die massive Ausweitung unserer Geschäfte", so Thielen, "folgt erstens unseren globalen, kontinental-nationalen und regionalen Standort-Überlegungen sowie zweitens unseren damit eng verknüpften Geschäftsfelder-Strategien in den Bereichen Druck, Services und Spezialverlage." Nach Thielens Worten werden alle Arvato-Tätigkeitsbereiche durch die genannten Expansionsschritte "... ideal abgerundet".

    Auch die Internet-Aktivitäten entwickeln sich planmäßig. Die Aufbaukosten steigen von 4 Mio. EURO im vorangegangenen auf 60 Mio. EURO im laufenden Geschäftsjahr. Thielen: "Mit diesen jungen Geschäften verfolgen wir drei

    Ziele: Zum einen erfüllen wir die Wünsche unserer Kunden und bieten neben Print-Produkten Entsprechend-Ergänzendes im Internet an; zweitens verknüpfen wir Online- mit Offline-Geschäften und drittens kreieren wir völlig neue Geschäfte. Was die geplanten Börsengänge in unserem Bereich arvato.com angeht, so haben wir uns bis auf weiteres in eine Halteposition begeben - und sie wegen des sehr schwachen Umfelds verschoben. Sobald sich aber hier die Lage bessert, treten wir in neue Überlegungen ein."

    DRUCK

    Die Erweiterung der Kapazitäten bildeten den Schwerpunkt der Arvato-Aktivitäten im Geschäftsfeld Druck. Die bereits erwähnten Mittel, die in den Print-Sektor flossen, ermöglichen eine Erweiterung um rund 30 Prozent innerhalb von nur zwölf Monaten: "Das untermauert unsere seit Jahren praktizierte und bewährte Wachstumsphilosophie." Dabei hemmen schwierige Rahmenbedingungen die Entwicklung. In diesem Zusammenhang nannte Thielen unter anderem die sich abschwächende weltweite Konjunktur und die rasant gestiegenen Papierpreise mit den bekannten Folgen unter anderem auf dem Werbemittel- und Zeitschriftenanzeigen-Markt. Dazu kommen die Neukapazitäten mit 400 zusätzlichen Druckmaschinen in Osteuropa sowie die Konkurrenz durch die sich ausweitenden E-Commerce-Angebote. Außerdem belasten dramatisch angewachsene Energiekosten die Bilanzen.

    Und hier die wesentlichen Änderungen im Geschäftsfeld Druck:

    Spanien/Portugal

    "Zu Jahresbeginn haben wir", so Thielen, "in Spanien einen weiteren wichtigen Schritt im Rahmen unseres Gesamtkonzeptes für die iberische Halbinsel getan. Über unsere Firma Printer Industria in Barcelona konnten wir die Druckereigruppe Novo Systema mit den Unternehmen Rotedic und Cobrhi erwerben. Mit diesen auf die Fertigung von Zeitschriften und Werbebeilagen spezialisierten Rollenoffset-Druckereien an unserem neuen Standort Madrid, also in unmittelbarer Nachbarschaft zu den größten spanischen Verlagen, optimieren wir den Service für unsere Kunden auf der iberischen Halbinsel. Wir festigen bestehende Märkte und erschließen mit unseren Geschäftspartnern neue Potentiale. Damit harmoniert exakt der Firmenneubau von Printer Portuguesa in Lissabon, in dem wir die Produktion vor rund zwölf Monaten haben anlaufen lassen."

    Italien

    Das gegen Ende des vergangenen Geschäftsjahres in Italien gestartete Joint Venture zwischen dem im Lande führenden Verlag Rizzoli und der

    Arvato zur langfristigen Entwicklung des Druckgeschäftes erfüllte die Erwartungen; es machte die Arvato zum führenden Druckdienstleister im Wachstumsmarkt der italienischen Zeitschriften. Thielen: "Damit haben wir gleichzeitig ein solides Fundament für den weiteren Ausbau der vorhandenen und den Aufbau neuer Geschäfte und Aktivitäten gelegt."

    USA

    Auch beim Anfang 2001 getätigten Erwerb von Coral Graphic Services (NY, Westminster) stand die Langfrist-Strategie der Arvato in den USA im Vordergrund, die Angebotskette für Geschäftspartner durch die Fertigung von mehrfarbigen Buch-Schutzumschlägen zu verlängern. Thielen: "Coral Graphic Services ergänzt die umfassenden Print- und Dienstleistungen unserer Druckereien Berryville Graphics, Offset Paperback sowie unserem Veredler Dynamic Graphic Finishing und offeriert unseren Kunden alles aus einer Hand."

    Rußland

    In Rußland haben wir unseren Anteil an der Druckerei in Jaroslawl auf 51 % aufgestockt. Damit stabilisieren wir unsere Position in dem Markt, dem wir auf absehbare Zukunft ein erhebliches Wachstumspotential zutrauen.

    SERVICES

    Bei den Services der Arvato AG standen im Geschäftsjahr 2000/2001 die weitere Internationalisierung mit neuen Standorten in den Niederlanden, Singapur, Australien und Indien, das neue Ziel Großbritannien sowie der kräftige Ausbau der erfolgreichen Aktivitäten in Frankreich im Vordergrund. Dazu kommen das starke Wachstum der Stammgeschäfte sowie die Einbindung von Bertelsmann mediaSystems GmbH (‚BmS').

    BmS, der IT-Dienstleister der Bertelsmann AG und bis Ende August 2000 Teil des inzwischen aufgelösten Bertelsmann-Unternehmensbereichs Multimedia, positioniert sich rasch neu und baut, so Thielen, "... das Geschäft auch mit Auftraggebern außerhalb des Konzerns verstärkt aus. Konsequent und erfolgreich haben wir darüber hinaus die Aktivitäten von BmS mit unserem international vernetzten Medien-Dienstleistungsgeschäft verknüpft".

    Mitte Oktober 2000 übernahm die Arvato AG für die Bertelsmann Services Group (‚BSG') 70 Prozent der webmiles AG (München). Mit der Verbindung zwischen der BSG, dem europäischen Marktführer für Kundenbindungssysteme und der europäischen Nummer Eins für branchenübergreifende Online-Incentive-Systeme webmiles, entsteht nach  Thielens Überzeugung "...ein großes und leistungsfähiges Unternehmen für Loyality-Programme".

    Mit der Beteiligung an medicforma.com, dem B2B-Betreiber eines elektronischen Marktplatzes im europäischen Gesundheitswesen, sowie dem Aufbau von inforate, einem Anbieter von Online-Plattformen und Tools für sichere Zahlungsabwicklung von E-Commerce-Geschäften, ist es nach Thielens Worten gelungen, die in der Arvato vorhandenen traditionellen Geschäfte der Logistik um Internet-Aktivitäten der New Economy zu erweitern und beide zu einer Success-Economy zu verbinden.

    SPEZIALVERLAGE

    Die wichtigste Leistung und Herausforderung im Bereich Spezialverlage der Arvato AG war und ist die im Zuge der Neuordnung des Bertelsmann-Buchgeschäftes zum 1. Juli 2000 erfolgte Integration von inmediaONE( (früher ‚Bertelsmann Direktvertriebe und Verlage') in die Arvato AG; das bedeutete ein erhebliches Wachstum. inmediaONE( setzte zeitgleich mit seiner Anbindung an die Arvato AG eine strategische Neuausrichtung um. Thielen: "Dazu gehören die enge Verzahnung aller Verlage mit dem Internet-Portal wissen.de, die Bündelung der Direktvertriebe für alle Marken unter einheitlicher Führung sowie die rasche und umfassende Weiterentwicklung sämtlicher Substanzen."

    Hier ist die Arvato AG nach Thielens fester Überzeugung ebenfalls ihrem strategischen Ziel eindeutig nähergekommen: "Wir schaffen sehr deutliche Synergien, eröffnen zusätzliche Wachstumsperspektiven und nutzen neue Geschäftspotentiale. Durch die Verknüpfung der bei uns bereits vorhandenen Spezialverlage wie Kalender und Supplements und der B2B-Internetgeschäfte mit wissen.de, den Substanzverlagen und den Direktvertrieben dienen wir sowohl unseren Kunden und unseren traditionellen Geschäften, als auch nicht zuletzt inmediaONE( selbst."

    Mit der zum 1. Januar 2001 erfolgten Übernahme der Präsenta Promotion International GmbH (Solingen) komplettiert die Bertelsmann Kalender & Promotion Service GmbH ihre Fullservice-Angebote im Aktionsgeschäft und vergrößert für ihre nationalen und internationalen Business-Geschäftspartner unabhängig von den Produkten ab sofort nochmals ihre Dienstleistungs- und Waren-Palette.

    UMSATZFELDER / WERTSCHÖPFUNGSKETTE

    Beim Umsatz nach Geschäftsfeldern fallen - natürlich mit Blick auf das erwähnte Wachstum der Stammgeschäfte und ganz besonders auf Basis der genannten Unternehmens-Käufe, -Beteiligungserhöhungen und Neugründungen - zwei Entwicklungen auf. Zum einen nimmt der Anteil der Druck-Aktivitäten relativ ab (von 55 % im Vorjahr auf 46 % in den aktuellen zwölf Monaten), während der Bereich Services sich erheblich steigert (von 36 % im Vorjahr auf gegenwärtig 42 %) - zum anderen belegt das Zahlenmaterial, daß sämtliche Geschäftsfelder absolut zulegen: Signifikant unterschiedlich ist dabei das Wachstum der Spezialverlage um rund 65 % auf einen Jahresumsatz 298 Mio. EURO sowie der Services um über 55 % auf von 1,262 Mrd. EURO im Vergleich zu den mehr als 13 % Wachstum im Printbereich auf 1,411 Mrd. EURO.

    Auch die Entwicklungen beim Umsatz nach Regionen sind bemerkenswert. So wachsen im ablaufenden Geschäftsjahr die Aktivitäten im gesamteuropäischen Raum sowie in Amerika rascher als in Deutschland. "Damit und durch die ersten Gehversuche in Asien verstärken wir", so Thielen, "unsere Internationalität - die freilich kein Selbstzweck, sondern die logische Entwicklung gemeinsam mit unseren global agierenden Kunden ist."

    Auch die Wertschöpfungskette der Arvato AG spiegelt ihre im Berichtszeitraum umgesetzten Aktivitäten wider. Vor allem der neue hinzugekommene und integrierte IT-Service BMS, der in seiner Querschnittsfunktion allen eigenen Geschäftsfeldern dient, und der darüber hinaus als Profit-Center selbständig am Markt auftritt, bietet eine beachtliche Angebotsfülle. Das Leistungsspektrum reicht von der Software-Entwicklung u.a. über den Rechenzentrumsbetrieb bis zum Web-Hosting...

    AUSBLICK

    Verhalten sieht Thielen die Wirtschaftsentwicklung in den kommenden zwölf Monaten: "Wir schreiben uns eine gezielte Wachstumsstrategie, die Integration und Vernetzung der neuen Geschäfte mit den bestehenden und eine rasche und umfassende Optimierung bewährter Abläufe auf unsere Fahnen. Dazu kommen eine Effizienz-Steigerung unserer High-Tech-Aggregate und die nachhaltige Konsolidierung der Marktaktivitäten."

    Thielen weiter: "Außerdem legen wir Schwerpunkte auf den kräftigen Ausbau digitaler und Content-Geschäfte, die Festigung langjähriger Kundenbeziehungen und das Gewinnen neuer Vertragspartner. Dabei wissen wir sehr genau, daß uns der Wind in einem zunehmend schwierigeren Umfeld mit den sich auf hohem Niveau stabilisierenden Energiepreisen, einer labilen Weltkonjunktur bei gleichzeitig weiter wachsenden Überkapazitäten und vermehrten Angriffen durch die Neuen Medien von Wettbewerbern immer schärfer ins Gesicht bläst."

    Thielen schließlich: "Wenn aber der Satz gilt, daß Technologien, Maschinen und Systeme bei den Wettbewerbern auf den jeweiligen Märkten nahezu identisch sind, so daß sich ihre Leistungsfähigkeit durch die Befähigung ihrer Mitarbeiter unterscheiden, dann ist mir nicht bange: Wir sind hervorragend aufgestellt, wir besitzen die industriell-technologischen Mittel - und wir können uns auf unsere sachkundige, motivierte, kreative, engagierte und kundenorientierte Mannschaft verlassen."

Die Charts zu diesem Pressetext lassen sich abrufen unter http://www.arvato.de/news.html.


ots Originaltext: Bertelsmann Arvato AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Gernot Wolf
Bertelsmann Arvato AG
Öffentlichkeitsarbeit
Fon:  ++49 - (0) 5241 - 80-41625
Fax:  ++49 - (0) 5241 - 80-3315
mailto: gernot.wolf@bertelsmann.de

Original-Content von: arvato, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: arvato

Das könnte Sie auch interessieren: