Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Dr. Jan Schulte-Kellinghaus neuer Programmdirektor des Rundfunk Berlin-Brandenburg - Susann Lange künftig Justiziarin

Dr. Jan Schulte-Kellinghaus neuer Programmdirektor des Rundfunk Berlin-Brandenburg - Susann Lange künftig Justiziarin
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Dr. Jan Schulte-Kellinghaus - Programmdirektor des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). © rbb/NDR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im rbb-Zusammenhang bei Nennung "Bild: rbb/NDR" (S1+), rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, ...

Berlin (ots) - Dr. Jan Schulte-Kellinghaus (47) wird neuer Programmdirektor beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Der Rundfunkrat des Senders bestätigte einen entsprechenden Vorschlag von Intendantin Patricia Schlesinger am Donnerstag (1.12.) einstimmig.

"Jan Schulte-Kellinghaus ist ein versierter Programm-Manager in der ARD. Er hat einen klaren Blick für die Anforderungen des digitalen Zeitalters, ist überzeugter Team-Spieler und erstklassig in der Medienwelt vernetzt. Ich freue mich darauf, mit ihm als Programmdirektor die Reformen im rbb voran zu treiben", sagte Schlesinger.

Jan Schulte-Kellinghaus: "Der rbb steht vor einem grundlegenden Umbau seines Fernsehprogramms, sendet Radioprogramme, um die ihn die ARD beneidet und steht vor einer vielversprechenden Entwicklung mit seinen digitalen Medien. Das möchte ich gerne mit gestalten."

Schulte-Kellinghaus war bislang Leiter des Programmbereichs NDR Fernsehen und Koordination beim NDR. Er übernimmt die Nachfolge von Dr. Claudia Nothelle, sie verlässt den rbb zum Jahreswechsel auf eigenen Wunsch.

Dr. Jan Schulte-Kellinghaus studierte in Bonn und Erfurt Rechtswissenschaften. Nebenher arbeitete er als Reporter für Hörfunk und Fernsehen, etwa für das "heute journal" des ZDF. Ab 1994 war er als Reporter für das ZDF Landesstudio Thüringen tätig, dessen stellvertretender Leiter er 1996 wurde. 1998 ging er als stellvertretender Redaktionsleiter zum ZDF-Boulevardmagazin "Hallo Deutschland".

2000 wechselte Schulte-Kellinghaus als Leiter der Talkredaktion zum NDR nach Hamburg. 2005 übernahm er zusätzlich die Leitung der Unterhaltungsredaktion. Seit 2007 war er für den Programmbereich NDR Fernsehen und Koordination beim NDR verantwortlich und seit 2010 Geschäftsführer ARD Koordination Vorabend. Seine neue Aufgabe beim rbb wird er voraussichtlich zum 15. März 2017 übernehmen.

Bei der Rundfunkratssitzung am Donnerstag gab rbb-Intendantin Patricia Schlesinger zwei weitere Personalien bekannt: Susann Lange (44), bislang Leiterin der Intendanz, wird mit dem Jahreswechsel Justiziarin des Senders. Das Amt wird vakant, weil der bisherige Justiziar und Direktor Recht und Unternehmensentwicklung, Dr. Reinhart Binder, für zunächst drei Jahre die Steuerung eines ARD-weiten Projekts zur Struktur- und Prozessoptimierung im Sender-verbund übernimmt. Nachfolgerin von Susann Lange als Leiterin der Intendanz wird Verena Formen-Mohr (47), bislang Redakteurin für strategische Aufgaben in der Intendanz des rbb.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Presse und Information
Justus Demmer
Tel.: 030/97993-12100
E-Mail: justus.demmer@rbb-online.de
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: