Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

JazzFest Berlin 2016 live im Kulturradio vom rbb

Berlin (ots) - Der europäische Jazz in all seinen Facetten steht im Zentrum des JazzFest Berlin 2016. Vom 1. bis 6. November ist die Stadt wieder Treffpunkt internationaler Jazzmusiker und Jazzliebhaber.

Kulturradio vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) überträgt live die Höhepunkte des Programms:

Samstag, 5. November 2016, ab 20.05 Uhr: Vierstündige Liveübertragung

Die Liveübertragung startet mit einem Konzert des Schweizer Pianisten und Komponisten Nik Bärtsch. Mit seinen Formationen RONIN und MOBILE verknüpft er Jazz mit der Klangästhetik von Minimal Music, Neuer und sakraler Musik. Beim Jazzfest Berlin setzt Bärtsch dieses Konzept gemeinsam mit der von Jim McNeely geleiteten Bigband des Hessischen Rundfunks um. Im Anschluss spielt Schlagzeuger-Legende Jack DeJohnette im "Generationen-Trio" mit Matt Garrison und Ravi Coltrane, die inzwischen den großen Schuhen ihrer berühmten Väter entwachsen sind.

Live-Schalten gibt es außerdem aus dem Berliner Jazzclub A-TRANE, in dem erstmals das Duo Aki Takase/Charlotte Greve spielt und zum Lucia Cadotsch Trio auf der Seitenbühne im Haus der Berliner Festspiele. Moderation: Ulf Drechsel und Julia Neupert

Sonntag, 6. November 2016, ab 00.05 Uhr: Die ARD-JazzNacht

Die ARD-JazzNacht präsentiert in sechs Stunden musikalische Highlights der ersten drei Festivaltage und -nächte. Aktuelle Interviews mit Musikerinnen und Musikern ergänzen das musikalisch vielschichtige Programm. Zu hören sind unter anderem Mitschnitte der Konzerte des Globe Unity Orchestra, Myra Melford's Snowy Egret, von den Duos Brad Mehldau/Joshua Redman, Angelika Niescier/Florian Weber sowie Ingrid Laubrock/Aki Takase, von Yazz Ahmed's Family Hafla und Achim Kaufmann.

Die ARD-JazzNacht wird auf Kulturradio vom rbb, Bayern 2, hr2 Kultur, MDR KULTUR, NDR Info, Nordwestradio von Radio Bremen, SR2 KulturRadio und SWR2 übertragen. Moderation: Ulf Drechsel, Günther Huesmann, Roland Spiegel, Ulrich Habersetzer

Sonntag, 6. November 2016, ab 19.04 Uhr: Abschlusskonzert

Im Abschlusskonzert des diesjährigen Jazzfest Berlin stehen drei Bands auf der Bühne im Großen Saal des Hauses der Berliner Festspiele. Den Auftakt bestreitet die aus Los Angeles stammende Sängerin und Songwriterin Julia Holter, deren jüngstes Album "Have You In My Wilderness" auch in Deutschland erfolgreich war. Für ihren Jazzfest-Auftritt erweitert Julia Holter ihre Band um einige Streichinstrumente. Der Saxofonist Steve Lehman gehört zu den namhaften jüngeren Musikern der New Yorker Jazz-Szene. Der mehrfach ausgezeichnete Musiker präsentiert in Berlin die aktuelle Besetzung seines Oktetts. Zum Abschluss spielt das "White Desert Orchestra" der in Paris lebenden Pianistin Eve Risser Musik des ersten Albums der Band, das noch im November veröffentlicht wird. Moderation: Peter Rixen und Ulf Drechsel

Pressekontakt:

Anke Fallböhmer
Tel 030 / 97 99 3 - 12 104
anke.fallboehmer@rbb-online.de
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: