Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

rbb-exklusiv: Neue Details im Fall Claus-Brunner

Berlin (ots) - Im Fall des Piraten-Politikers Gerwald Claus-Brunner hat die Polizei jetzt Einzelheiten zum Stalking-Hintergrund der Tat bekanntgegeben.

Wie RadioBerlin vom rbb am Freitag erfuhr, hatte sich der mutmaßlich durch Claus-Brunner getötete 29-jährige Jan Mirko L. durch eine Flut von SMS und What's App Nachrichten des Piraten-Politikers belästigt gefühlt.

Am 27. Juni war das spätere Opfer auf dem Polizei-Abschnitt 53 in Neukölln erschienen und hat Anzeige wegen Nachstellung und Stalkings gegen Claus-Brunner erstattet. Die Bearbeitung der Anzeige übernimmt später die zuständige Direktion 3 am Wohnort des Opfers im Wedding.

Wie die Polizei jetzt einräumt, wurde erst rund drei Wochen später ein Anhörungsbogen an das Stalking-Opfer verschickt. Als dieser für vier weitere Wochen unbeantwortet bleibt, stellt die Direktion das polizeiliche Ermittlungsverfahren ein. Der Fall wird an die Amtsanwaltschaft abgegeben; dort liegt er noch heute.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
radioBerlin 88,8
Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 979 93-34 210
Fax: +49 (0)30 979 93-34 219
aktuell@radioberlin.de
planung@radioberlin.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: