Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Paternoster-Kunst und Berliner Stadtlandschaften: rbb zeigt zwei neue Ausstellungen

Berlin (ots) - Ab dem 10. Mai 2016 präsentiert der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) im Haus des Rundfunks die zwei Ausstellungen "Hierorts, Andernorts" und "Berlin x 2".

Elf Künstlerinnen und Künstler aus Berlin und Köln präsentieren vom 10. bis 16. Mai 2016 Installationen zu dem Thema "Hierorts, Andernorts" in den Paternoster-Kabinen des rbb. Insgesamt neun fahrende Kabinen werden zu einer Galerie auf Zeit. Wohin wünscht man sich? Und was bedeutet dieser Ort für mich? Diese Fragen versuchen die Künstlerinnen und Künstler auf knapp zwei Quadratmetern Fläche abzubilden.

Unter den Ausstellenden ist das Künstlerehepaar Carolin Wachter und Thomas Bratzke. Carolin Wachter stellt weiße, hohe Porzellangefäße aus, ihr Mann nutzt den Ausstellungsraum im Paternoster für eine Schrift-Installation. Nur einen kurzen Moment lang, genau dann, wenn die zwei Paternosterkabinen des Ehepaars sich in der ersten Etage "treffen", ist das gemeinsame Kunstwerk zu erkennen und der vollständige Text zu lesen.

Eine Durchfahrt im knarzenden Paternoster dauert zwei Minuten und 51 Sekunden. Der Legende nach fuhr schon Jimi Hendrix im Haus des Rundfunks stundenlang im Kreis, weil es ihm so gut gefiel. Sängerin Katie Melua drehte 2010 ein Musikvideo im Berliner Retro-Fahrstuhl.

Kuratorin der Ausstellung "Hierorts, Andernorts" ist die Künstlerin Sabina Flora.

Unter dem Titel "Berlin x 2" interpretieren die beiden Künstler Georg Dienz und Carsten Kaufhold Berliner Stadtlandschaften: Jeder auf seine persönliche Art und Weise.

Georg Dienz malt großflächige monochrome Szenen aus dem hippen Berlin - festgehalten in Acryl auf Leinwand. Abgebildet sind bekannte Orte der Hauptstadt, die Assoziationen in jedem wecken, der die Schauplätze schon einmal selbst besucht hat. Die reduzierte Malweise animiert den Betrachter, das Bild vor seinem geistigen Auge selbst zusammenzusetzen, mit individuellen Erinnerungen zu füllen und so ein ganz persönliches Gemälde zu schaffen.

Carsten Kaufhold ist Absolvent der Berliner Hochschule der Künste (UDK). Seine großformatigen Werke zeichnen sich durch eine präzise, photorealistische Malweise aus. Mit dem Fahrrad erkundet Kaufhold Berlin und hält auf Fotos fest, was er später auf der Leinwand umsetzt. Anders als bei Dienz sind seine Bilder ohne jegliche Verortung und menschenleer. Carsten Kaufhold geht es um die Stimmungen, die seine Bilder übermitteln.

Bis zum 30. September 2016 präsentiert der rbb Arbeiten der beiden Maler im Umgang seines Großen Sendesaals.

Am 14. Mai 2016 ist die Paternoster-Ausstellung für die Öffentlichkeit kostenfrei zu besichtigen. Führungen finden von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr im Halbstundentakt statt. Interessierte Besucher können sich telefonisch unter (030) 97 99 3 - 12 497 anmelden. Die Ausstellung "Berlin x 2" kann am 9. Juli 2016 ab 15.00 Uhr besucht werden.

Pressetermin zur Ausstellungseröffnung: rbb-Intendantin Dagmar Reim eröffnet die Ausstellungen am Dienstag, 10. Mai 2016, um 18.00 Uhr gemeinsam mit dem Kunstbeauftragten des rbb, Prof. Dr. Rudolf Großkopff. Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler sind ebenfalls anwesend.

Kolleginnen und Kollegen der Presse sind herzlich zur Ausstellungseröffnung eingeladen. Bitte melden Sie sich bis zum 9. Mai an unter presseservice_termine@rbb-online.de.

Der Ausstellungsort:

Haus des Rundfunks

Masurenallee 8 - 14 14057 Berlin

Pressekontakt:

rbb Presseteam
Tel 030 / 97 99 3 - 12 100
rbb-presseteam@rbb-online.de
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: