Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Keine Keimbelastung in Glühweinbechern auf Berliner Weihnachtsmärkten

Berlin (ots) - radioBERLIN 88 8 hat auf vier Weihnachtsmarkten frisch gespülte Glühweinbecher gekauft und von einem Labor für Lebensmittelanalytik auf mögliche Keimbelastung testen lassen. Die Becher stammten von dem Weihnachtsmärkten vor dem Schloss Charlottenburg, dem Roten Rathaus, vom Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt und dem in der Altstadt Spandau.

Das Ergebnis: 14 der insgesamt 15 Proben waren gut bis sehr gut zu bewerten.

Nur eine Probe war auffällig; an einem Becher eines Standes des Weihnachtsmarktes vor dem Schloss Charlottenburg wurde eine stark erhöhte Keimbelastung festgestellt. Eine Gesundheitsgefährdung bestand nicht, krank machende Salmonellen oder Kolibakterien wurden in dem Test nicht gefunden.

Das Institut für Produktqualität GmbH, ifp hat die Tests durchgeführt:

"Aus der Gesamtkeimzahl lässt sich keine konkrete Aussage über eine Gesundheitsgefährdung ableiten, sondern eher über die Gründlichkeit der Reinigung. Bedenklich wäre es eher, wenn Enterobakterien gefunden worden wären, da es sich hierbei teilweise um Krankheitserreger handeln kann bzw. teilweise zumindest um Keime, die auf mögliche fäkale Verunreinigungen hindeuten können."

radioBERLIN 88 8: "Wie haben Sie die Untersuchung konkret durchgeführt?"

ifp: "Die Oberfläche der Tassen wurde im Randbereich mit einem Wattetupfer abgewischt. Dieser Tupfer wurde dann mikrobiologisch im Labor untersucht. Die auf dem Tupfer befindlichen Keime wurden in einer speziellen Flüssigkeit gelöst und auf Petrischalen im Brutschrank "angezüchtet", so dass man sie schließlich als punktförmige "Bakterienkolonien" mit bloßem Auge erkennen und auswerten kann."

Pressekontakt:

Nina Siegers 

radioBERLIN 88.8 - Chefin vom Dienst
Telefon: +49 30 97993 34210
Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: