Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

rbb exklusiv: Iran kauft Büroetage für Wirtschaftsförderungszentrum in Berlin

Berlin (ots) - Der Nah- und Mittelost-Verein (NUMOV) hat eine Etage seines Hauses an der Berliner Kronenstraße zur Nutzung durch die iranische Wirtschaftsförderung verkauft.

Wie Helene Rang, Geschäftsführender Vorstand des NUMOV, der RBB-Abendschau erklärte, umfasst die Fläche 1.000 Quadratmeter. Der Kauf sei eine Millionen-Investition. Die Büros sollen als Berlin-Adresse großer iranischer Holdings dienen; auch das Promotion Office des Iran werde sein Büro dort haben. Dem Kauf war der Besuch des iranischen Industrieministers Mohammad Reza Nematzadeh in Berlin im vergangenen Jahr vorausgegangen. Der Minister sei von der Perspektive, hier eine Wirtschaftsförderung aufzubauen, so fasziniert gewesen, dass die Etage gekauft wurde, sagte Rang der Abendschau. Der Kauf habe Anfang dieses Jahres stattgefunden.

Helene Rang wörtlich in der Abendschau:

"Auf Einladung des NUMOV war voriges Jahr der iranische Industrieminister in Berlin. Und die Möglichkeit, hier eine Wirtschaftsförderung aufzubauen für den Iran - mit der Perspektive, dass die (Wiener) Gespräche positiv verlaufen - hat ihn so fasziniert, dass diese Etage gekauft wurde - für den Iran. Es ist geplant, dass große Holdings hier ihre Berlin-Adresse bekommen. Ebenso wird es ein Büro geben des Promotion Office von Iran hier."

Hintergrund:

Der Nah- und Mittelost-Verein (NUMOV) besteht seit 80 Jahren und wird von zahlreichen Unternehmen getragen, die wirtschaftliche Interessen in der Region verfolgen. Vorsitzender ist Rainer Seele, früher Chef bei Wintershall, jetzt beim österreichischen Ölkonzern OMV. Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder ist Ehrenvorsitzender des Vereins.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 222 22
abendschau@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: