Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Der Pianist Menahem Pressler - "Das Leben, das ich liebe"

Berlin (ots) - Do., | 18.12.14 23:45 | rbb Fernsehen

Er war das Herz und die Konstante des weltweit gefeierten Beaux Arts Trio, das über 50 Jahre lang Maßstäbe für die Kammermusik setzte: der Pianist Menahem Pressler, der mit über 90 Jahren noch immer auf den Konzertbühnen der Welt zu Hause ist. Das rbb Fernsehen widmet dem Musiker, der demnächst als Solist beim Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker zu erleben ist, ein Porträt, in dem auch ehemalige Weggefährten Presslers zu Wort kommen.

"Es gab fünf Geiger, es gab drei Cellisten, aber es gibt nur einen Menahem Pressler", resümiert Daniel Hope, der als Geiger das Beaux Arts Trio in den letzten sechs Jahren begleitete. 2008 löste sich das Trio auf, aber wer dachte, Menahem Pressler würde sich nun zur Ruhe setzen, wurde eines Besseren belehrt: Mit 85 Jahren startete der Ausnahmekünstler noch einmal durch, nahm seine Solokarriere wieder auf und spielt seitdem mit den größten und besten Orchestern der Welt. Sein Debüt bei den Berliner Philharmonikern feierte er im Januar 2014. "Dass ich jetzt in meinem Alter noch einmal eine Solokarriere mache, das ist ein Wunder", sagt Menahem Pressler, der am 16. Dezember 91 Jahre alt wird, selbst.

Menahem Pressler hat ein bewegtes Leben. Mit 16 Jahren musste der gebürtige Magdeburger aus Deutschland vor den Nazis fliehen, seine Familie entkam nur knapp der Deportation. Sein Weg führte über Israel nach Amerika. Dort begann er seine Karriere als Pianist, begegnete all den großen Meistern seiner Zeit, ging mit Bruno Walter ins Konzert, trank mit Alma Mahler Tee und zählte den Filmkomponisten Franz Waxmann zu seinem engen Freundeskreis.

Seine tief empfundene Liebe zur Musik und die Musik selbst scheinen sein Jungbrunnen zu sein. Unermüdlich reist er um die Welt, um Konzerte zu spielen, CDs aufzunehmen, junge Musiker in Meisterkursen zu unterrichten. Sein einzigartiger Ton lässt Musikerkollegen wie Daniel Harding oder Leonidas Kavakos ins Schwärmen geraten. "Jeder sollte ihn mindestens einmal in seinem Leben gehört haben", empfiehlt Raphaël Merlin, der Cellist des Quatuor Ebène.

Zu sehen ist das Porträt über den Pianisten am Donnerstag, 18. Dezember 2014, um 23.45 Uhr im rbb Fernsehen. Außerdem überträgt der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) das Silvesterkonzert mit Menahem Pressler aus der Philharmonie Berlin am Mittwoch, 31. Dezember 2014, ab 17.25 Uhr live im Ersten und im Kulturradio vom rbb.

Pressekontakt:

rbb Presseteam
Tel 030 / 97 99 3 - 12 100
rbb-presseteam@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: