Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Brandenburgs Ministerpräsident geht getarnt zu Konzerten Dietmar Woidke zu Gast an der "Hörbar Rust" bei Radioeins vom rbb

Berlin (ots) - Es wird tierisch und laut am Sonntag in der "Hörbar Rust" von Radioeins. Dann ist Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke zu Gast bei Bettina Rust. Er war "der letzte Schafhalter" in Berlin. Seine Doktorarbeit 1993 widmete er dem Input und Output in Sachen Verdaulichkeit von Stroh bei Schafen. Im Institut für Ernährungsphysiologie schuf er seinen drei Schafen Bella, Benny und Jürgen ein schönes Wohlfühlbiotop. In der Sendung erzählt Dietmar Woidke auch über seine Kindheit im vier-Generationen-Bauerngehöft in Forst. Dort erlebte er, wie Tiere geboren wurden und schaute dann auch beim Schlachten zu. "Man wird damit groß", sagt er, bekennt aber, "es ist mir sehr nah gegangen". Woidke ist sehr engagiert im Tierschutzbereich und schwört, sein Rauhaardackel Oskar "ist der schönste und klügste Dackel der Welt". Schlau allerdings auch. Nach kilometerlangem Joggen mit Herrchen hat der Hund demonstrativ gezeigt, was er von dieser Strecke hält. Seitdem ist Oskar vom Joggen befreit. "Jetzt bin ich immer alleine mit Musik unterwegs", sagt Dietmar Woidke.

Woidkes vielseitiger Musikgeschmack freut Gastgeberin Bettina Rust sehr: Spliff kaufte er sich in Ungarn und schmuggelte das Album unter der Trabant-Fußmatte am DDR-Zoll vorbei. Auch Kassetten von den Einstürzenden Neubauten besorgte er sich. Im März 1990 erlebte er sie live im Kulturhaus Elektrokohle Lichtenberg. Nach dem Konzert hörte er nicht mal seinen Trabant 601s starten. "Ich hatte drei Tage Tinnitus - es war das lauteste Konzert, was ich jemals erlebt hab, aber es war einfach genial. "'Die Befindlichkeit des Landes' ist für mich der Song, der das Lebensgefühl Anfang der 90er Jahre in Berlin so gut beschreibt wie kein anderer." Heute geht der Ministerpräsident mit Brille & Mütze getarnt auf Konzerte ins Kreuzberger SO 36, zu den Gorillaz oder zu The National in die Columbiahalle.

Über Berlins neuen Regierenden Bürgermeister sagt Dietmar Woidke: "Das wird Michael Müller hervorragend hinkriegen. Davon bin ich fest überzeugt. Ich kenne ihn sehr lange, schätze ihn sehr. Er hat eine andere Art, genau wie ich eine andere Art habe als Matthias Platzeck. Aber ich halte ihn für einen sehr verlässlichen und sehr guten Politiker. Und ich freue mich auf die Zusammenarbeit, weil wir vom Typ auch gut zusammen passen."

Mehr in der "Hörbar Rust". Die Sendung läuft am Sonntag, dem 14. Dezember, von 14.00 bis 16.00 Uhr auf Radioeins.

Zum Nachhören gibt es die Radiosendung ab Sonntag auch als Podcast im Netz unter: www.radioeins.de/archiv/podcast/hoerbar_rust.html

Pressekontakt:

Claudia Korte
rbb
Presse & Information
Telefon: +49 30 97993 12106

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: