Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Der rbb beim 24. FilmFestival Cottbus

Berlin (ots) - Vom 4. bis 9. November präsentiert das 24. FilmFestival Cottbus großes Kino, spannende Dokumentationen und cineastische Entdeckungen aus Mittel- und Osteuropa. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) begleitet das renommierte Festival des osteuropäischen Films mit Live-Berichten und Film-Highlights im Radio und im rbb Fernsehen. Zwei Produktionen trägt der rbb darüber hinaus zum Festivalprogramm bei.

Auch in diesem Jahr stiftet der rbb den mit 7.500 Euro dotierten Spezialpreis für die beste Regie. Angelika Jordan, Leiterin des rbb-Regionalstudios in Cottbus, wird die Auszeichnung am 8. November in Cottbus überreichen.

Das FilmFestival Cottbus bei Brandenburg aktuell und auf Antenne Brandenburg

Brandenburg aktuell berichtet am Dienstag, 4. November, um 19.30 Uhr vom Eröffnungsabend des Festivals. In den Folgetagen informiert die rbb-Nachrichtensendung für Brandenburg ausführlich über das Festivalgeschehen in Cottbus. Im Programm von Antenne Brandenburg erfahren Hörerinnen und Hörer, welche Prominenten sich während des Cottbuser Filmfestivals in der Stadt aufhalten. Ausführliche Informationen zu den Filmen und wie das Festival den Alltag in der Stadt verändert, gibt es im Cottbuser Regionaljournal zwischen 14.00 und 17.00 Uhr.

Radioeins-Filmtalks mit Knut Elstermann

Radioeins-Filmkritiker Knut Elstermann lädt am Mittwoch, 5. November, sowie Donnerstag, 6. November 2014, jeweils um 19.00 Uhr zu Filmtalks mit Regisseuren und Darstellern in die Radioeins-Lounge in der Stadthalle Cottbus. Publikum ist dazu herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Am Freitag, 7. November, zieht Knut Elstermann mit Regisseuren, Schauspielern und Produzenten eine erste Wettbewerbsbilanz. Eingeladen sind auch drei Radioeins-Hörer, die sich als Filmkritiker beworben hatten und ihre Eindrücke aus den Festivalsektionen wiedergeben. Die Sondersendung "Radioeins vom 24. FilmFestival Cottbus" ist von 19.00 bis 21.00 Uhr zu hören.

Auch das Filmmagazin "Zwölf Uhr mittags" steht am Samstag, 8. November (12.00 bis 14.00 Uhr), im Zeichen des Festivals. Knut Elstermann spricht mit Filmkritikern und Gästen über die Highlights des Filmfestes. Die Sendung wird live aus der Radioeins-Lounge übertragen, der Eintritt ist frei. Die Online-Reporterinnen Frauke Oppenberg und Anke Werner begleiten das Festival mit der Kamera. Sie schauen bei Radio- und Fernsehmachern hinter die Kulissen, heften sich an die Fersen der Festivalstars und fangen die Stimmung der Besucher und Fans ein. Alle Infos, Audios und Videos sind auf www.radioeins.de abrufbar.

Sondersendung "Kino. Küsse. Krisen." im rbb Fernsehen

In der Sondersendung "Kino. Küsse. Krisen. Das osteuropäische FilmFestival Cottbus" am Donnerstag, 6. November, um 23.35 Uhr stellt Moderator Knut Elstermann die besten Filme vor, die auf dem Festival zu sehen sind.

Schwerpunkte der Sendung:

   - Wir bleiben hier: Der Dokumentarfilm "Brückenjahre" schildert 
     den Kampf dreier Dörfer in der Lausitz gegen den drohenden 
     Abriss zugunsten eines Tagebaus.
   - Es war einmal in der Ukraine ...: ein Themenschwerpunkt des 
     Festivals - wie schildern ukrainische Filme die Situation im 
     Land?
   - Spaziergang mit Nana: Nana Djordjadze ist die Grande Dame des 
     georgischen Films - und Jurymitglied beim diesjährigen 
     Filmfestival Cottbus. Die Kosmopolitin Nana Djordjadze lebt in 
     Paris, Tiflis und Berlin - und dort geht Knut Elstermann mit ihr
     spazieren.
   - queerEast: Homosexualität in Osteuropa - das Fokusthema in 
     Cottbus, mit Geschichten von Alltag, Liebe, Diskriminierung und 
     politischem Aktivismus. Gespräch mit Zaza Rusadse, einem 
     georgischen Regisseur, der die Filmreihe kuratiert hat. 

Rumänischer Spielfilm "Police, adjective" im rbb Fernsehen

Das rbb Fernsehen zeigt während des Festivals einen der eindringlichsten Filme der letzten Jahre aus dem florierenden Filmproduktionsland Rumänien. Am Mittwoch, 5. November, um 23.35 Uhr ist der Streifen "Police, adjective" von Corneliu Porumboiu (Rumänien 2009) zu sehen. Der junge rumänische Polizeibeamte Cristi muss Beweise gegen einen Jugendlichen sammeln, der angeblich auf dem Schulhof mit Freunden Haschisch geraucht und verkauft haben soll. Cristi sieht nicht ein, dass er dem Verdächtigen eine Falle stellen soll, die diesen dann für Jahre hinter Gitter bringen würde. Sein vorgesetzter Offizier verlangt jedoch, dass Cristi seinen Befehl ausführt.

LEUCHTSTOFF-Produktion mit Lausitz-Bezug feiert regionale Premiere

Eine kurzzeitige Rückkehr in die Lausitz wird zu einem Trip in die Vergangenheit: Am Donnerstag, 6. November, 21.00 Uhr, feiert "Nachthelle" in der Kammerbühne seine regionale Premiere. Der Abschlussfilm von Florian Gottschick, Student an der Filmuniversität Babelsberg, läuft in der Sektion "Specials". rbb und Medienboard förderten die Produktion in ihrer gemeinsamen Initiative LEUCHTSTOFF. Drehorte waren u. a. die Tagebaue Amsdorf und Cottbus Nord / Jänschwalde.

Anna (41) und Bernd (43) treffen sich für ein Wochenende in Begleitung ihrer Partner Stefan (32) und Marc (41) in dem Dorf ihrer Kindheit, das jetzt vom Abriss bedroht ist. Sie räumen Möbel und Erinnerungstücke aus dem Haus ihrer gemeinsamen Jugend, um dem Tagebau Platz zu machen. Bei Anna bricht durch den Trip in die Vergangenheit ein lange verdrängtes emotionales Trauma wieder auf: Wird sie durch ihre Eifersucht, wie vor vielen Jahren schon einmal geschehen, erneut schreckliche Dinge provozieren? Anna fällt eine radikale Entscheidung.

rbb-Dokumentarfilmevent "Die Ostdeutschen" in der Sektion "Heimat / Domownja"

Am Mittwoch, 5. November, 19.00 Uhr, sind im Glad-House-Saal sechs Kurzfilme des umfangreichen rbb-Dokumentarfilmprojekts "Die Ostdeutschen" zu sehen. 25 Jahre nach der Wende sprechen Ostdeutsche über sich und ihre Stadt, darunter eine Lausitzer Altkommunistin in Berlin, rappende Jungs aus Eisenhüttenstadt, eine in Minden lebende Frau aus Weißwasser und der Cottbuser Airbrush-Künstler Ingo Kühn.

Alle Termine im Überblick:

4. November:

19.30 Uhr, rbb Fernsehen, Brandenburg aktuell: Bericht von der Eröffnung

5. November:

19.00 Uhr, Radioeins, "Radioeins-Filmtalk" mit Knut Elstermann 19.00 Uhr, Glad-House-Saal Cottbus: Vorführung "Die Ostdeutschen" 23.35 Uhr, rbb Fernsehen, "Police, adjective"

6. November:

19.00 Uhr, Radioeins, "Radioeins-Filmtalk" mit Knut Elstermann 21.00 Uhr, Kammerbühne Cottbus: Premiere "Nachthelle" 23.35 Uhr, rbb Fernsehen, "Kino. Küsse. Krisen. Das osteuropäische Filmfestival Cottbus"

7. November:

19.00 Uhr, Radioeins, "Radioeins vom 24. FilmFestival Cottbus"

8. November:

12.00 Uhr, Radioeins, "Zwölf Uhr mittags" Verleihung des Spezialpreises für die beste Regie durch Angelika Jordan

Weiter Informationen finden Sie im Presseportal unter:

http://presseservice.rbb-online.de/presseinformationen/unternehmen/index.phtml

Pressekontakt:

Mark Stuntz
Tel 030 / 97 99 3 - 12 122
mark.stuntz@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: