Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Am 21. Juni: Der Christopher Street Day 2014 in Berlin in den Programmen des rbb

Berlin (ots) - Berichterstattung startet um 13.30 Uhr im Netz | Radioeins-Sondersendung ab 14.00 Uhr | Porträts und die schönsten Bilder vom Tag ab 22.20 Uhr im rbb Fernsehen

Bis zu einer halben Million Menschen werden am 21. Juni in Berlin erwartet, wenn zum 36. Mal der wichtigste Queer-Feiertag begangen wird. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender sowie Intersexuelle (LGBTI) gehen diesmal unter dem Motto "LGBTI-Rechte sind Menschenrechte" beim Zug des CSD e.V. auf die Straße. Zeitgleich startet erstmals die alternative Parade des sogenannten Aktionsbündnisses CSD. Das Motto hier: "Respekt vor Vielfalt! Rollback verhindern! Menschenrechte in Deutschland, Europa und der Welt garantieren!" In diesem Jahr gab es im Vorfeld Auseinandersetzungen über die Gestaltung des Tages. So sind weitere Aktionen und Feste in der ganzen Stadt geplant. Der Christopher Street Day 2014 wird also besonders vielfältig. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) berichtet umfangreich.

13.30 bis 15.30 Uhr:

Livestream auf rbb-online.de, radioeins.de und fritz.de Schon ab 13.30 Uhr zeigt der rbb via Livestream die Christopher Street Day Paraden in Berlin - zu sehen auf den Internetseiten rbb-online.de, radioeins.de und fritz.de. Sonja Koppitz und Marco Seiffert kommentieren zwei Stunden lang Menschen, Wagen, Sensationen. Mit Interviewgästen diskutieren sie u. a. die dramatische Situation von Homosexuellen in weiten Teilen Afrikas oder die Veröffentlichungen von Autoren wie Thilo Sarrazin, Akif Pirincci und Matthias Matussek. Außerdem geht es beispielsweise um Queers und Fußball anlässlich der WM. Fachleute, Zuschauer und die Organisatoren beider Umzüge kommen zu Wort.

14.00 bis 18.00 Uhr:

"Radioeins im Queerformat" - Radioeins sendet live vom Christopher Street Day Radioeins vom rbb berichtet live von den Paraden zum Christopher Street Day. In der Sondersendung sprechen Moderatorin Frauke Oppenberg und Moderator Holger Wicht mit Gästen aus Politik und Kultur, z. B. mit dem britischen Menschenrechtsaktivisten Peter Gary Tatchell und dem Berliner Autor Matthias Frings. Die Radioeins-Reporter Diane Arapovic und Michael Hoelzen melden sich live von den verschiedenen Demonstrationen. Dazu serviert Radioeins die passende Partymusik. Moderation: Frauke Oppenberg und Holger Wicht

22.20 bis 23.05 Uhr:

Bilder und Geschichten des Tages im rbb Fernsehen Ab 22.20 Uhr zeigt die Fernsehsendung "Christopher Street Day 2014 - Bilder und Geschichten des Tages" die packendsten Momente und blickt hinter die Kulissen: Was bedeutet Teilnehmerinnen und Teilnehmern dieser Tag? Die Sendung gibt Einblick in aktuelle Entwicklungen in der Community und stellt u. a. eine junge Transsexuelle, einen schwulen Türken und Lesben in der Polizei vor. Moderation: Knut Elstermann

Hintergrund

Der Christopher Street Day ist der wichtigste schwul-lesbische Feiertag. Benannt wurde er nach der Straße im New Yorker Greenwich Village, in der am 28. Juni 1969 Homosexuelle und andere sexuelle Minderheiten in einer friedlichen Parade öffentlich gegen Razzien, Gewalt und Polizeiwillkür protestierten.

Internet

www.rbb-online.de

www.radioeins.de www.fritz.de www.ard-foto.de

Pressekontakt:

rbb Presseteam
Tel 030 / 97 99 3 - 12 100
Fax 030 / 97 99 3 - 12 109
rbb-presseteam@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: