Der Rundfunk Berlin-Brandenburg bei den 63. Internationalen Filmfestspielen Berlin 2013

Berlin (ots) -

   -    rbb Fernsehen offizieller Partner der Berlinale
   -    Radioeins ist Berlinale Radio 

Glamouröse Filmstars und junge Talente, großes Hollywoodkino, bildstarke Autorenfilme: Bei den 63. Internationalen Filmfestspielen Berlin trifft sich vom 7. bis 17. Februar die Kinowelt in der Hauptstadt.

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) macht die Berlinale 2013 zum Programmschwerpunkt im Februar. Im Radio, im Fernsehen und unter www.rbb-online.de/berlinale berichten rbb-Reporter und -Moderatoren täglich über die wichtigsten Filme des Festivals und blicken hinter die Kulissen der Filmwelt.

rbb Fernsehen ist offizieller Partner der Berlinale

Als offizieller Partner der Berlinale berichtet das rbb Fernsehen live vom roten Teppich und aus dem Festivalpalast, porträtiert Filmkünstler und stellt ihre Werke vor. Dieter Moor präsentiert das "Berlinale-Studio" live aus dem rbb-Studio am Potsdamer Platz. Außerdem moderiert er "ttt - extra: Die Berlinale", eine Sonderausgabe des ARD-Kulturmagazins "ttt - titel thesen temperamente" (Sendetermin: Dienstag, 12. Februar, 23.30 Uhr im Ersten, Wiederholung am Mittwoch, 13. Februar, 0.40 Uhr im rbb Fernsehen).

Petra Gute und Ulli Zelle sind an jedem Festivaltag im Einsatz und berichten für "Abendschau" und "rbb aktuell". Das Magazin "zibb" sendet live von der Berlinale: Britta Elm und Harald Pignatelli melden sich montags bis freitags ab 18.30 Uhr.

Exklusiv überträgt das rbb Fernsehen täglich nach Mitternacht die Berlinale-Pressekonferenzen mit Regisseuren und ihren Stars. Am 17. Februar ab 1.00 Uhr strahlt der rbb die Gala zur Verleihung des "Teddy Award" aus.

Radioeins - das Berlinale Radio

Zum 16. Mal begleitet Radioeins die Internationalen Filmfestspiele als Berlinale Radio. Live aus dem Radioeins-Bus am Festivalpalast ist ab 7. Februar täglich von 18.00 bis 20.00 Uhr der "Berlinale Talk" zu hören. Knut Elstermann, Andreas Müller und Jörg Thadeusz moderieren im Wechsel.

Im "Berlinale Nighttalk" begrüßt Radioeins-Filmexperte Knut Elstermann prominente Gäste live in der Radioeins-Lounge im CinemaxX am Potsdamer Platz (ab 9. Februar von 22.00 Uhr bis Mitternacht). Als Gastkritiker haben sich u. a. der Schauspieler Franz Dinda, die Schriftstellerin Jenny Erpenbeck und der Comedian Horst Evers angesagt. Der Eintritt ist frei. Radioeins überträgt die Sendung im Radio und im Video-Livestream auf www.radioeins.de. Auch die Sendung "Die schöne Woche" kommt am Freitag, 8. Februar, von 12.00 bis 18.00 Uhr aus der Radioeins-Lounge am Potsdamer Platz. Jörg Thadeusz moderiert, der Eintritt ist frei.

"Berlin - Ecke Bundesplatz" eröffnet die Reihe "Berlinale goes Kiez"

Vier neue Folgen der Langzeitdokumentation "Berlin - Ecke Bundesplatz", einer Koproduktion von rbb, WDR und 3sat, feiern am Samstag, 9. Februar, Premiere im Bundesplatz-Kino. Der Film von Detlef Gumm und Hans-Georg Ullrich eröffnet die Reihe "Berlinale goes Kiez". Für jeweils einen Abend macht dieses "Berlinale Special" dabei in sieben Programmkinos der Stadt Station. Das rbb Fernsehen zeigt die neuen Folgen "Berlin - Ecke Bundesplatz" ab Dienstag, 26. Februar, im wöchentlichen Rhythmus.

Berlinale-Specials im rbb Fernsehen

Eine achtteilige Filmreihe zur Berlinale startet der rbb am 7. Februar um 00.10 Uhr mit dem Spielfilm "2046" von Wong Kar-Wai, dem Jury-Präsidenten der Berlinale 2013.

Die lange Filmnacht: Berlinale 2013 zeigt am 9. Februar ab 22.15 Uhr drei Spielfilme aus früheren Festivaljahren. Den Anfang macht "Der Vorleser" von Stephan Dardry mit Kate Winslet, Ralph Fiennes und David Kross.

Zur Pressemappe mit ausführlichen Informationen gelangen sie hier: http://otti-rbb.wdrmg-digital.de/presseinformationen/unternehmen/2013/01/rbb_2013_Berlinale_Pressemappe.pdf

Pressekontakt:

rbb Presseteam
Tel 030 / 97 99 3 - 12 100
Fax 030 / 97 99 3 - 12 109
rbb-presseteam@rbb-online.de

Das könnte Sie auch interessieren: