Radioprogramme des rbb gewinnen - Antenne Brandenburg baut Marktführerschaft aus - Inforadio Nr. 1 in Deutschland

ein Dokument zum Download

Berlin (ots) - Die Radioprogramme des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) gewinnen in der MA 2012/II Hörerinnen und Hörer hinzu. Antenne Brandenburg baut seine Marktführerschaft in der Region Berlin-Brandenburg aus. Das Inforadio vom rbb ist das erfolgreichste Nachrichtenprogramm in Deutschland.

Antenne Brandenburg steigert die Zahl seiner Hörerinnen und Hörer pro Durchschnittsstunde erneut und kommt mit einem Plus von 10.000 auf 241.000 (MA 2012/I: 231.000). Das bedeutet nicht nur den ersten Platz in der Gesamtregion, sondern mit 172.000 Hörerinnen und Hörern auch die Marktführerschaft in Brandenburg. In der Tagesreichweite (Montag bis Freitag) weist die MA stabile 13,9 Prozent (2012/I: 13,8) aus.

Inforadio ist das erfolgreichste Nachrichtenprogramm in Deutschland. Die Tagesreichweite liegt bei 5,5 Prozent (2012/I: 5,0). Inforadio erreicht in der Region 52.000 Hörerinnen und Hörer pro Durchschnittsstunde, ein Plus von 10.000 (2012/I: 42.000).

Fritz legt vor allem in Berlin (37.000 auf 44.000) deutlich in der Hörergunst zu und verzeichnet insgesamt in der Region nun 91.000 Hörerinnen und Hörer pro Durchschnittsstunde (2012/I: 86.000). Die Tagesreichweite sinkt leicht von 6,0 auf 5,8 Prozent.

Radioeins liegt stabil auf hohem Niveau von 108.000 Hörerinnen und Hörern pro Durchschnittsstunde (- 4000) und steigert seine Tagesreichweite in Berlin und Brandenburg von 6,3 auf 6,9 Prozent.

RadioBerlin 88,8 schalten laut MA 75.000 Hörerinnen und Hörer pro Durchschnittsstunde in der Hauptstadt ein, ein Verlust von 8.000 (2012/I: 83.000). Für die Tagesreichweite bedeutet das einen Wert von 8,4 (2012/I: 8,8) Prozent.

Das werbefreie Kulturradio verzeichnet in der Tagesreichweite Montag bis Freitag einen leichten Quotengewinn von 2,0 auf 2,1 Prozent.

Dr. Claudia Nothelle, Programmdirektorin des rbb: "Das ist ein guter Tag für den rbb und eine Belohnung für engagierte Arbeit in unseren Redaktionen. Der rbb setzt auf seine Informationskompetenz und seine Stärke in der Region. Beides honorieren die Hörerinnen und Hörer, wie die ausgezeichneten Ergebnisse für Antenne Brandenburg und das Inforadio zeigen. Die Gewinne von Fritz belegen unseren Erfolg in der jungen Zielgruppe. Radioeins reformiert sein Programm erfolgreich und bindet dabei seine Hörerinnen und Hörer, das ist ein gutes Zeichen."

In der Media-Analyse (MA) wird die Radionutzung in Deutschland telefonisch abgefragt. "Hörer pro Durchschnittsstunde" entspricht dabei dem Mittelwert aller Hörerinnen und Hörer eines Programms in einer Stunde zwischen 6.00 und 18.00 Uhr von Montag bis Freitag, die "Tagesreichweite" gibt den Anteil an der Bevölkerung ab 10 Jahren an, der an einem durchschnittlichen Tag zwischen Montag und Freitag erreicht wurde.

Die komplette Presseinformation mit den Zahlen im Einzelnen finden Sie in der PDF.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Unternehmenssprecher
Justus Demmer
030-97993-12100

Das könnte Sie auch interessieren: