Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

rbb-Reporter mit Ernst-Schneider-Preis 2010 ausgezeichnet

Berlin (ots) - Für ihre herausragende Wirtschaftsberichterstattung haben die rbb-Autoren Norbert Siegmund, Ursel Sieber und Olaf Jahn gestern in Frankfurt am Main den renommierten Ernst-Schneider-Preis in der Kategorie "Technik" erhalten. Ausgezeichnet wurden sie für ihren Fernsehbeitrag "Endstation Chaos - Die Bahn auf gefährlichem Kurs" (Erstausstrahlung am 16. November 2009 im Ersten).

"Die Dokumentation bereitet ein Sicherheitsthema gründlich und spannend auf", heißt es in der Begründung der Jury. "Der verantwortungsvolle Umgang mit klassischer Technik steht im Mittelpunkt. Die Autoren greifen Unfälle und Pannen auf. Sie analysieren die Brems- und Signaltechnik der Berliner S-Bahnen, hinterfragen Wartungsintervalle und verdeutlichen den Zuschauern mit Animationen technische Zusammenhänge."

Der von den Industrie- und Handelskammern gestiftete Ernst-Schneider-Preis ist der Journalistenpreis der deutschen Wirtschaft. Er ist nach dem Unternehmer und Kunstmäzen Ernst Schneider benannt, der von 1963 bis 1969 Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages war. Drei Jurys in den Sparten Fernsehen, Hörfunk und Print wählten die Preisträger des Jahres 2010 aus über 1000 Einsendungen aus.

Honorarfreie Fotos stehen unter www.ard-foto.de zur Verfügung.

Pressekontakt:

Kontakt: rbb-Presseteam, Telefon (030) 97 99 3-12101/ -12102

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: