AchemAsia 2007 - International Exhibition Congress on Chemical Engineering and Biotechnology

   

    Frankfurt am Main (ots) - Vom 14. bis 18. Mai 2007 findet die 7. AchemAsia in Beijing/VR China statt. Seit der Erstveranstaltung im Jahre 1989 hat sie sich nach dem Vorbild der ACHEMA zur Leitveranstaltung für die chemischen Prozessindustrien in China und im asiatischen Raum entwickelt. Hochtechnologien, Technologietransfer, Modernisierung und Ausbau vorhandener Produktionskapazitäten sind dort zunehmend gefragt. Vor diesem Hintergrund bietet die AchemAsia 2007 ein optimales Umfeld für die Präsentationen der internationalen Ausrüsterbranchen und den Auf- und Ausbau neuer Kontakte in dem sich rasant entwickelnden Wirtschaftsraum China.

    Zielgruppen sind alle Branchen, die Ausrüstungen, Technologien, komplette Problemlösungen und Know-how für die chemische und petrochemische Industrie, die Pharma- und Lebensmittelindustrie, die Biotechnologie, die Umweltschutzindustrie und verwandte Branchen der stoffumwandelnden Industrien anbieten oder anwenden. Die AchemAsia übertrifft in ihrer Internationalität und ihren umfassenden Angeboten für die Prozessindustrien alle vergleichbaren Veranstaltungen in Asien. Zur AchemAsia 2007 werden 500 Aussteller aus 25 Ländern und etwa 20.000 Besucher erwartet. (2004: 414 Aussteller aus 25 Ländern, 18.440 Besucher).

    Schwerpunkte im Ausstellungsprofil Abgestimmt auf die Erfordernisse der chinesischen Wirtschaft setzt die Ausstellung Schwerpunkte: Chemischer Anlagen- und Apparatebau, Prozesstechnik, Petrochemie, Instandhaltung und Qualitätssicherung, Umweltschutz, Wasserbehandlung, Pharmatechnik, Biotechnologie, Lebensmitteltechnik, Agrochemie, Labor- und Analysentechnik, Verpackungs- und Lagertechnik.

    Internationaler Kongress mit praxisorientierten Workshops und Businessmeetings Im Rahmen des internationalen AchemAsia-Kongresses werden aktuelle Themen behandelt, die in China eine hohe Priorität haben: u.a. die Nutzung nachwachsender Rohstoffe für Ener-gie, Chemie und synthetische Kraftstoffe, GMP in der pharmazeutischen Produktion, Industrielle Biotechnologie, moderne Anlagentechnik, Umwelttechnik und industrielles Wassermanagement. Business Meetings zu "Chemieparks", "Investing in China" oder "Industrial and Labour Safety" werden Entscheidungsträger aus Wissenschaft und Industrie zusammenführen, um neue Kooperationen zu erschließen.

    Erstmals wird im Verbund mit der AchemAsia die Bio-AchemAsia als eigenständige Ausstellung und Partnering-Veranstaltung stattfinden. Ziel ist die Initiierung von neuen Partnerschaften zwischen chinesischen und westlichen Unternehmen in Wissenschaft und Industrie und beim Technologietransfer. Inhaltliche Schwerpunkte: smart biotech equipment, biosafety, bioenergy and refining sowie Interlectual Property Rights & Licensing.

    Veranstalter kooperieren mit internationalen Partnern Die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. als Veranstalter arbeitet bei der Vorbereitung der AchemAsia in enger Kooperation mit ihren chinesischen und internationalen Partnern. Die CIESC Chemical Industry and Engineering Society of China als Mitveranstalter und insgesamt etwa 30 hochrangige Fachorganisationen aus Asien und der ganzen Welt tragen zum Erfolg der Achem-Asia bei. Ein eigenes DECHEMA-Repräsentanzbüro in Beijing/China und der chinesische Internetauftritt www.achemasia.net werden insbesondere in China zur Akquisition und Besucherwerbung für die AchemAsia beitragen.

    Weitere Informationen:  www.achemasia.de

Pressekontakt:
Dr. Christina Hirche
Leiterin bt. Öffentlichkeitsarbeit,DECHEMA e.V.
Tel.: 069/75 64-27
7
E-mail: hirche@dechema.de