BiobasedWorld at ACHEMA als internationaler Treffpunkt zu Biotechnologie und Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe

   

Frankfurt am Main (ots) - Die chemische Industrie ist im Wandel: Nachwachsende Rohstoffe und biotechnologische Verfahren nehmen immer breiteren Raum ein. Mit der "BiobasedWorld at ACHEMA" trägt die ACHEMA vom 18.-22. Juni 2012 diesem Trend Rechnung. Forscher und Entwickler ebenso wie Ausrüster und Anwender finden hier eine Plattform zum internationalen Austausch.

Mit dem Konzept "BiobasedWorld" gehen die Veranstalter der weltweiten Leitveranstaltung für chemische Verfahrenstechnik und Biotechnologie neue Wege. Es umfasst das gesamte Spektrum von Biomasse, biobasierten Produkten , Biogas und Bioraffinerien bis hin zur industriellen Biotechnologie und soll diese Themen in Ausstellung und Kongress deutlicher sichtbar machen. Unternehmen mit Bezug zur biobasierten Wirtschaft sind in allen Ausstellungsgruppen angesiedelt: Etablierte Großunternehmen der chemischen Industrie zählen ebenso dazu wie Anlagenbauer, Laborausrüster und Hersteller von Mess- und Regeltechnik, aber auch Forschungsinstitute und Start-Up-Unternehmen, die nach Kooperationspartnern suchen.

Integraler Bestandteil der BiobasedWorld sind die Technologie-Transfer-Tage. Hier werden marktreife Entwicklungen möglichen Kooperationspartnern und Investoren vorgestellt. Ein Venture Capital Day richtet sich besonders an interessierte Finanzgeber für kleine und mittlere Unternehmen. Eine Partnering-Plattform für Aussteller und Besucher erleichtert die Kontaktaufnahme und steht bereits zwei Monate vor Beginn der Veranstaltung zur Verfügung.

Auch im Kongressprogramm nehmen Themen zur biobasierten Wirtschaft breiten Raum ein: Die Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe inklusive Bioraffinerien, Biokatalyse, biobasierte Produkte, aber auch Zellkulturtechnik, Lebensmittelbiotechnologie und die pharmazeutische Produktion werden während des fünftägigen Kongresses diskutiert. Eine hochrangig besetzte zweitägige Konferenz zur "European Innovation Partnership" führt Akteure entlang der gesamten Bioökonomie-Wertschöpfungskette zusammen.

Die ACHEMA ist mit 3.800 Ausstellern und 175.000 die weltweite Leitveranstaltung für chemische Technik, Verfahrenstechnik, technischen Umweltschutz und Biotechnologie. Bereits seit vielen Jahren spielen nachwachsende Rohstoffe und biotechnologische Verfahren eine wichtige Rolle in Ausstellung und Kongress.

Pressekontakt:

Dr. Kathrin Rübberdt
DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt am Main
 
Tel.  +49 69-7564-277
Fax  +49 69-7564-272
Email: ruebberdt@dechema.de

http://www.achema.de/biobasedworld