DATEV eG

Neues Werkzeug zur Liquiditätsvorschau - DATEV-Tool ermöglicht schnellen Überblick über Zahlungsströme

Nürnberg (ots) - Auf der CeBIT 2009 präsentiert die DATEV eG, Nürnberg, ein neues Tool zur Liquiditätsvorschau. Die Anwendung ermöglicht eine Vorschau auf die Zahlungsströme des Unternehmens in den folgenden 90 Tagen. Die Daten basieren auf den aktuellen Buchführungsdaten aus den Rechnungswesen-Programmen. Mit den taggenauen Informationen aus der Vorschau können drohende Liquiditätsengpässe erkannt und frühzeitig Maßnahmen, gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit Banken, eingeleitet werden. Der stetige Überblick über die Entwicklung der Forderungen und Verbindlichkeiten sowie deren Auswirkung auf die Konten hilft Kreditkosten zu senken oder eröffnet Möglichkeiten, freie Geldmittel beispielsweise für die Nutzung von Skonti einzusetzen.

Die Daten für die Liquiditätsvorschau stehen sofort nach Buchung im Rechnungswesen-Programm zur Verfügung, wenn die Fälligkeiten hinterlegt sind. Einen Zeitverlust oder Fehler wegen Doppelerfassungen gibt es damit nicht mehr. Auch individuelle Zahlungsereignisse, die noch nicht im Rechnungswesen gebucht sind, können erfasst werden. Der Anwender in Steuerberatungskanzlei oder Unternehmen erhält umgehend eine Übersicht über den Verlauf der Zahlungsströme in den kommenden 90 Tagen und den sich daraus ergebenen Unter- und Überdeckungen der Geschäftskonten. Die Daten werden in Tabellen und Grafiken dargestellt. Schon ein kurzer Blick macht somit auf einen möglichen Handlungsbedarf aufmerksam.

Voraussetzung für den Einsatz des neuen Tools ist ein DATEV-Rechnungswesen-Programm, Excel 2000 oder höher, die DATEV-Toolbox und eine möglichst aktuelle Buchführung (täglich oder wöchentlich).

Pressekontakt:

DATEV eG
Claudia Specht
Tel. 0911 319-1450
claudia.specht@datev.de
www.datev.de/presse

Original-Content von: DATEV eG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DATEV eG

Das könnte Sie auch interessieren: