COMPUTER BILD

Woche der Umwelt: COMPUTERBILD vergibt mit "No-Energy" und Unterstützung des Umweltbundesamtes ab sofort das neue Stromsparer!-Siegel - Verbraucher können Umwelt und Geldbeutel schonen

Hamburg (ots) - Zahlreiche Geräte verbrauchen auch ausgeschaltet Strom. Bei Fernseher, Stereoanlage, DVD-Spieler & Co. ist das inzwischen fast jedem Nutzer klar. Schuld ist die sogenannte Standby-Funktion - der Bereitschaftsmodus. Aber auch viele Schreibtisch-Computer, Notebooks, Flachbildschirme und selbst Drucker saugen noch Strom aus der Leitung, wenn sie scheinbar komplett ausgeschaltet sind. Doch es gibt auch Geräte ohne solche Leerlaufverluste. Damit sie gewürdigt werden, vergibt COMPUTERBILD ab sofort das Stromsparer!-Logo. Anlässlich der "Woche der Umwelt" in Berlin wurde die Plakette heute vorgestellt. Sie kommt von der Initiative "No-Energy" und wird unter anderem vom Umweltbundesamt unterstützt. Auch die Zeitschriften AudioVideoFoto-BILD und COMPUTERBILD-Spiele sind bei der Aktion dabei. Ein aktuelles Multifunktionsgerät verbrauchte im COMPUTERBILD-Test über 8 Watt - ausgeschaltet. Das kostet rund 12 Euro im Jahr. Notebooks und Desktop-PCs genehmigen sich regelmäßig bis zu 2 Watt, in Einzelfällen auch 3 Watt, obwohl sie ausgeschaltet sind. Solchen Geräten wird die neue Stromsparer!-Plakette erst gar nicht verliehen. Die Bedingungen sind so einfach wie streng: Ein echter Ausschalter muss das Gerät vom Stromnetz trennen, und es darf im Standby-Zustand nicht mehr als 1 Watt verbrauchen. Dann erst zeichnen die Redaktionen die Produkte mit dem Logo in Tabelle und Produktvorstellung aus. Den Stromverbrauch von Computern misst und benotet COMPUTERBILD seit der ersten Ausgabe im September 1996. Seit Ende 1999 werden alle Geräte im Testpunkt "Stromverbrauch" auf die Note "ungenügend" abgewertet, die ausgeschaltet mehr als 1 Watt aus der Leitung ziehen. AudioVideoFoto-BILD vergibt bereits seit Ausgabe 7/2004 ein Stromsparer-Logo für Geräte aus der Unterhaltungsindustrie. Pressekontakt: Daniel Rasch Tel. 040-34068821 Original-Content von: COMPUTER BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: COMPUTER BILD

Das könnte Sie auch interessieren: