COMPUTER BILD

COMPUTERBILD SPIELE: Spiele aus britischen Online-Shops bis zu 76 Prozent billiger

Hamburg (ots) - Vorsicht: Kostenfallen beim Zoll Die Zeitschrift COMPUTERBILD SPIELE zeigt, wie Spielekäufer viel Geld sparen können: Wer PC- oder Konsolenspiele in einem britischen Onlineshop erwirbt, spart 33 bis 76 Prozent des regulären Preises - das schwache britische Pfund macht's möglich. Die Zeitschrift hat zehn Top-Titel aufgeführt und nennt jeweils die maximal mögliche Einsparung. COMPUTERBILD SPIELE rät Käufern von UK-Importen jedoch, einige Details zu beachten (Heft 3/2010, ab Mittwoch im Handel). Grundsätzlich gilt vor dem Einkauf: Verkaufsbedingungen genau studieren. Ohnehin greift das deutsche Fernabsatzgesetz mit gesetzlichem Widerrufsrecht innerhalb von 14 Tagen nicht. Allerdings gewähren einige britische Online-Shops großzügige Umtauschfristen von bis zu 30 Tagen. Damit das Schnäppchen ein Schnäppchen bleibt, lohnt sich auch ein Blick, aus welchem Land der Händler seine Ware verschickt. Versendet er wie amazon.co.uk aus England, werden kein Zoll- und keine Einfuhrsteuer fällig. Andere Anbieter wie play.com versenden dagegen von einer Kanalinsel, die nicht zur EU gehört. Wenn der Zoll das Päckchen prüft, müssen Einfuhrumsatzsteuer und eventuell zusätzlich Zoll gezahlt werden. Sprachprobleme sind übrigens nicht zu erwarten, Spiele aus England laufen grundsätzlich auf jeder deutschen Hardware. Viele Spiele lassen sich auf Deutsch umschalten, nur die Handbücher sind meistens auf Englisch. COMPUTERBILD SPIELE im Internet: www.cbspiele.de Pressekontakt: Redaktions-Ansprechpartner: Marco Häntsch, Tel. 040-347-29558 - auch für Radio-Interviews via Audiocodec in Studioqualität oder per Telefon. Presseagentur: René Jochum Communication Consultants GmbH Tel. 0711-97893.35 Fax 0711-97893.55 jochum@postamt.cc Original-Content von: COMPUTER BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: COMPUTER BILD

Das könnte Sie auch interessieren: