Caravaning Industrie Verband CIVD

Deutsche Caravaning Industrie: "2015 war ein Jahr voller Rekorde"/ Caravaning Industrie Verband Deutschland (CIVD) verkündet Absatzrekord 2015 auf der CMT in Stuttgart (MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN)

Deutsche Caravaning Industrie: "2015 war ein Jahr voller Rekorde"/ 
Caravaning Industrie Verband Deutschland (CIVD) verkündet Absatzrekord 2015 auf der CMT in Stuttgart (MANUSKRIPT MIT O-TÃNEN)
Dateiname: civd-pk2016-feature.mp3
Dateigröße: 2,89 MB
Länge: 02:06 Minuten

Stuttgart (ots) - Anmoderation:

Urlaub mit dem Caravan oder Reisemobil liegt bei den Deutschen seit Jahren im Trend. Viele Urlauber genießen es, spontan und flexibel zu sein, auf nichts verzichten zu müssen und problemlos mit der ganzen Familie samt Hund reisen zu können. Urlaub mit dem Caravan oder dem Wohnmobil ist inzwischen eine echte Alternative zum Hotel oder einer Ferienwohnung. Das belegen die Zahlen, die auf der heutigen Pressekonferenz des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD) auf der CMT in Stuttgart veröffentlich wurden. 2015 war für die deutsche Caravaning Industrie ein Jahr voller Rekorde. So stieg die Zahl der neu angemeldeten Freizeitfahrzeuge um nahezu 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das ist das beste Ergebnis seit über 20 Jahren, betont CIVD-Präsident Hermann Pfaff.

O-Ton Hermann Pfaff

Es spricht einfach viel für das Caravaning. Die günstigen Zinsen und die neuen Produkte. Die Leute wollen nicht mehr unbedingt fern reisen, sie bleiben aus verschiedensten Gründen im Nahbereich, wie Deutschland, Österreich, Schweiz oder Oberitalien. Was mich besonders freut ist, dass speziell junge Familien wieder zurück zum Caravan gefunden haben. Das freut uns besonders, das zeigen auch die Zahlen. (0:20)

Aber nicht nur der deutsche Markt boomt. Auch die europäische Caravaning Industrie meldet Gewinne und erfreuliche Absatzzahlen. Die Neuzulassungen von Freizeitfahrzeugen in Europa stiegen im vergangenen Jahr um starke 10,2 Prozent auf über 151.000 neu angemeldete Reisemobile und Caravans. Sogar ehemalige europäische Sorgenkinder wie die Niederlande, Portugal und Spanien beeindruckten mit einer positiven Absatzentwicklung, so CIVD-Geschäftsführer Hans-Karl Sternberg:

O-Ton Hans-Karl Sternberg

Nach Jahren doch recht schwieriger Entwicklung haben wir mittlerweile den Turnaround geschafft. Wir haben uns aus dem Würgegriff der Finanzkrise befreien können. Nahezu sämtliche europäischen Märkte waren jetzt 2015 im Plus und wir erwarten auch 2016 positive Zulassungsergebnisse. Und da die deutschen Herstellen ja mit Abstand insgesamt die meisten Fahrzeuge in den Markt bringen und zum Teil über 50 Prozent der Fahrzeuge - im Caravan jedenfalls - in den Export gehen, sehen das unsere Hersteller in Deutschland natürlich mit großer Freude. (0:30)

Im Trend stehen besonders kompakte Fahrzeuge, wie Kastenwagen und teilintegrierte Reisemobile, die sich neben ihrer hohen Alltagstauglichkeit vor allem auch durch ein hohes Maß an Effizienz auszeichnen. Auch beim Caravan wird Nachhaltigkeit und Umweltschutz groß geschrieben, betont CIVD-Präsident Hermann Pfaff:

O-Ton Hermann Pfaff

Unsere Kunden nutzen viel Solarenergie, weil Autarkie beim Reisemobil auch ein großes Argument ist. Auch wir als Hersteller versuchen natürlich, über Materialien, über LEDs und mehr die Fahrzeuge nachhaltiger zu produzieren. (0:15)

Die neue Generation der Freizeitfahrzeuge kommt bei den Messebesuchern der CMT in Stuttgart richtig gut an. Neben der Technik spielen auch das Design, der der Komfort und die Praktikabilität eine immer wichtigere Rolle bei den Interessenten:

Umfrage

So nah an der Natur zu sein, total unabhängig zu sein und das Lockere, wie man dabei leben kann. Jetzt schauen wir nach einem handlichen Wohnmobil, dass man zum Einkaufen noch gut mitnehmen kann und einen gewissen Komfort bietet. - Es sollte auf jeden Fall komfortabel sein und eine bestimmte Größe haben. Also mindestens eine Nutzfläche von fünf Meter. - Wir sind Mountainbiker, wir brauchen auf jeden Fall Platz für zwei Fahrräder im Kofferraum. Der muss von der Höhe und Breite ausreichen. Dann müssen auch noch Tisch und Stühle hinein. Ganz wichtig ist, dass er relativ schmal sein muss. Es muss ein Van sein, maximal zwei Meter zwanzig. (0:38)

Die positive Stimmung der Verbraucher stimmt auch die Hersteller optimistisch, was das laufende Jahr betrifft. Auch 2016 wird der Absatz an Freizeitreisemobilen in Deutschland steigen. Da sind sich die Mitglieder des CIVD sicher.

O-Ton Hermann Pfaff

Wenn ich alle Indikatoren zusammen nehme, den zufriedenen Handel und die ersten Messetage hier auf der CMT in Stuttgart, die wieder sehr gute Ergebnisse erwarten lassen, glaube ich schon, dass wir auch in 2016 ein erfolgreiches Jahr im Caravaning-Bereich erleben werden. (0:14)

Abmoderation:

Der CIVD blickt auf ein positives Jahr 2015 zurück und präsentierte das beste Ergebnis der letzten 20 Jahre. Die Messe Caravan, Motor, Touristik in Stuttgart dauert noch bis zum 24. Januar.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

CIVD, Vera Höfer, 069 704039 26
all4radio, Hannes Bruehl, Lennard Remesch, 0711 3277759 0

Das könnte Sie auch interessieren: