DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband

Deutscher Fachjournalisten-Kongress in Berlin: Dr. Mercedes Bunz erhält Fachjournalisten-Preis 2010 (mit Bild)

Preisträgerin 2010: Dr. Mercedes Bunz, Laudator: Holm Friebe. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband"

Berlin (ots) - Im Rahmen des fünften Deutschen Fachjournalisten-Kongresses am 29. Oktober 2010 in Berlin wurde Dr. Mercedes Bunz vor rund 250 Gästen mit dem Deutschen Fachjournalisten-Preis 2010 ausgezeichnet. Der Deutsche Fachjournalisten-Verband ehrt auf seinem jährlichen Kongress Journalistinnen und Journalisten für ihre kompetente Vermittlung komplexer Themen und ihre besonderen Verdienste um den Qualitätsjournalismus in Deutschland.

Laudator Holm Friebe, geschäftsführender Redakteur des grimmeprämierten Weblogs Riesenmaschine und Geschäftsführer der Zentralen Intelligenz Agentur, sagte in seiner Rede: "Der Name Mercedes Bunz steht in gut informierten Kreisen als Markenzeichen für Zukunfts-Zugewandheit und ein emphatisches Bekenntnis zum technologischen Fortschritt." Mercedes Bunz habe versucht zu elektronischen Lebensaspekten Antworten auf die zentralen Fragen des 21. Jahrhunderts zu finden, "als andere sie noch nicht einmal als Problem auf dem Schirm hatten". "Gerade weil Mercedes Bunz den Journalismus liebt, versucht sie, ihm hier und da die Sporen zu geben und die Gerte zu verpassen, damit er auch ja den Sprung über den Graben der Transformation schafft und unbeschadet in einem neuen Zeitalter landet."

Dr. Mercedes Bunz arbeitet aktuell als "rechte Hand" von Alan Rusbridger beim Londoner Guardian. Zuvor war sie u.a. Chefredakteurin von Tagespiegel Online und Mitgründerin des Monatsmagazins DE:BUG.

Auf dem diesjährigen Kongress wurde unter anderem zu den Themen "Wandel des Journalismus - was leistet das Netz?", "Fachjournalismus heute", "Mediensteuerung durch die Bundesregierung" und "Qualitätsjournalismus in Krisenzeiten" diskutiert. Zu den Referenten zählten Lorenz Maroldt (Chefredakteur Der Tagespiegel), Dr. Richard Meng (Sprecher und Staatssekretär des Senats von Berlin), Ines Pohl (Chefredakteurin taz), Jörg Sadrozinski (Redaktionsleiter tagesschau.de) und viele andere.

Zusammenfassungen, Fotos und Audiomitschnitte der Veranstaltung sind auf www.fachjournalistenkongress.de abrufbar.

Der Deutsche Fachjournalisten-Verband ist ein Berufsverband für Journalistinnen und Journalisten, die sich auf ein Ressort oder Themengebiet spezialisiert haben. Als Full-Service-Dienstleister bietet er seinen über 11.000 Mitgliedern u. a. Leistungen wie Beratung, Presseausweis, Networking und Weiterbildung an. Zudem gibt er die Publikation "Fachjournalist" sowie Studien und Fachbücher zum Fachjournalismus heraus.

Pressekontakt:

Lars von Hugo
DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband AG
Hegelplatz 1
10117 Berlin
Telefon 030 / 81 00 36 880
Telefax 030 / 81 00 36 889
E-Mail: l.vonhugo@dfjv.de
Internet: www.dfjv.de

Original-Content von: DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DFJV Deutscher Fachjournalisten-Verband

Das könnte Sie auch interessieren: