dm-drogerie markt

1. dm-drogerie markt: Mehr als 7 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland - über 9 Milliarden Euro europaweit

Karlsruhe (ots) - Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2014/2015 hat dm-drogerie markt in Deutschland die 7-Milliarden-Euro-Umsatzmarke überschritten. Damit blickt das Unternehmen auf das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr zurück. Im Zeitraum 1. Oktober 2014 bis 30. September 2015 lag das Wachstum in Deutschland bei 9,8 Prozent. "Wir liegen deutlich über unseren Planzahlen", sagt Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm-drogerie markt, und betont: "Grundlagen für diesen Erfolg in Deutschland und den verbundenen Ländern sind das außerordentliche Engagement unserer inzwischen mehr als 55.000 Kolleginnen und Kollegen, die richtigen Sortimente und passende Serviceleistungen." Ähnlich erfolgreich wie in Deutschland verlief die Entwicklung in Österreich und Südosteuropa. Hier stieg der Umsatz um 6,5 Prozent auf über 2 Milliarden Euro. Konzernweit steigerte dm-drogerie markt seinen Umsatz um 9 Prozent und setzte erstmals mehr als 9 Milliarden Euro um.

2. 3.224 dm-Märkte in zwölf europäischen Ländern

In Deutschland, Österreich, Ungarn, Tschechien, Kroatien, Slowakei, Rumänien, Slowenien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien und Mazedonien kamen im zurückliegenden Geschäftsjahr insgesamt 160 neue Märkte hinzu. Europaweit gibt es damit nun 3.224 dm-Märkte. Den Schwerpunkt eines planvollen organischen Wachstums bildet die Expansion in Deutschland, hier wurden 144 Märkte eröffnet, der Nettozuwachs betrug 122 neue dm-Märkte. "Von Flensburg bis Sonthofen sind wir nun in Deutschland an 1.744 Standorten für unsere Kunden da", berichtet Markus Trojansky, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Expansion. "Rein rechnerisch haben wir an jedem zweiten Werktag einen neuen dm eröffnet. Der große Zuspruch unserer Kunden und die vielen Nachfragen für neue Standorte bestätigen unsere Pläne, auch weiterhin neue Standorte zu erschließen", sagt Trojansky weiter. Im laufenden Geschäftsjahr plant dm konzernweit mehr als 200 Neueröffnungen.

3. Investitionen in Regeneration und Expansion

Martin Dallmeier, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Finanzen+Controlling, erläutert die Eckpfeiler des kontinuierlichen dm-Erfolgs: "Wir investieren vermutlich mehr als andere Händler in die Regeneration bestehender Märkte ebenso wie in unsere neuen Filialen. Allein in Deutschland belief sich der Aufwand für Regeneration und Neueröffnungen auf 145 Millionen Euro." Dallmeier weiter: "Mit dem Satzungsbeschluss des Gemeinderates in Karlsruhe ist die wichtigste Hürde für unsere neue Zentrale genommen, den Baubeginn können wir nun für das erste Halbjahr 2016 einplanen." Europaweit rechnet dm mit Filialinvestitionen von über 200 Millionen Euro. Auch in den elf weiteren europäischen Ländern stehen die Aufwendungen für die Erneuerung und Pflege der dm-Standorte und die Erweiterung des Filialnetzes im Vordergrund.

4. Die Arbeitsgemeinschaft wächst und bietet gute Entwicklungschancen

In Deutschland wuchs die dm-Arbeitsgemeinschaft um mehr als 2.300 Mitarbeiter. Zum Stichtag 30. September waren 38.598 Menschen bei dm in Deutschland beschäftigt, im Gesamtkonzern waren es 55.143 Mitarbeiter. Wie beliebt dm als Arbeitgeber ist, belegt die Anzahl der Bewerbungen. Im gesamten Geschäftsjahr haben sich mehr als 220.000 Menschen bei dem Unternehmen beworben. Das bedeutet eine Steigerung von rund 40.000 Bewerbungen im Vergleich zum Vorjahr. Die Beliebtheit belegen aber auch unabhängige Studien. So wurde dm im Frühjahr zum beliebtesten Arbeitgeber im Einzelhandel gewählt. "Wir müssen dennoch stetig auf die gute Ausbildung und die großartigen Entwicklungschancen im Einzelhandel aufmerksam machen. So haben beispielsweise mehr als die Hälfte unserer heutigen Filialleiterinnen und -leiter, fast ein Drittel unserer Gebietsverantwortlichen sowie drei unserer acht Geschäftsführer mit einer Ausbildung ihre Tätigkeit bei dm begonnen", erklärt Christian Harms, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Mitarbeiter. Der Handel sei, so Harms, durch die immer höheren Erwartungen der Kunden und durch einen hohen Technisierungsgrad auf qualifizierte Bewerber angewiesen. "Wir sind mittlerweile einer der größten Arbeitgeber für IT-Berufe in der Technologieregion Karlsruhe und konkurrieren mit Siemens, Daimler und den vielen erfolgreichen IT-Firmen, die sich in Karlsruhe wegen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) angesiedelt haben."

5. Ausbildung bei dm: 30 Jahre Erlebnis Ausbildung

1985 wurden erstmals Lehrlinge bei dm-drogerie markt ausgebildet - 30 Jahre später bietet dm im Jubiläumsjahr mehr als 1.900 Plätze in neun Ausbildungsberufen und fünf Studiengängen an. Universitäts- und Schulabgänger können bei dm in den Bereichen Handel, IT oder Logistik ins Berufsleben einsteigen. "Ob Menschen mit kaufmännischem oder organisatorischem Talent, IT-Experte oder Fotofachmann: Die Vielseitigkeit unseres Sortiments und die unterschiedlichen Aufgabenbereiche in unseren Märkten und der dm-Zentrale brauchen Experten", sagt Harms. Dank der langjährigen Erfahrung wurde das Lernkonzept immer weiter verbessert. "In Deutschland sind derzeit mehr als 3.600 Menschen bei dm in Ausbildung. Damit liegt die Ausbildungsquote bei 9,4 Prozent", berichtet Harms. Die Ausbildung bei dm soll neben der fachlichen Qualifizierung die Persönlichkeitsbildung fördern. Deshalb haben sich die Theaterworkshops "Abenteuer Kultur" fest als Teil des Lernens bei dm etabliert. Auch "Abenteuer Kultur" hat im abgelaufenen Geschäftsjahr eine beim Start völlig unerwartete Grenze überschritten. "Wir haben 2015 den 1.000sten Theaterworkshop durchgeführt", berichtet Christian Harms.

6. Multi Channel Retailing ist erfolgreich gestartet

Seit Mitte Juli 2015 bietet dm nahezu das gesamte Sortiment auch über einen eigenen Onlineshop an. dm hat die Website www.dm.de neu gestaltet und um die Einkaufsfunktion ergänzt. Im Schnitt besuchen 3 Millionen Menschen im Monat die Website. "Viele Kundinnen und Kunden haben sich die Einkaufsfunktion auf dm.de gewünscht, deshalb war es an der Zeit zu starten", sagt Roman Melcher, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Informationstechnologie. Mehr als 11.000 drogistische Artikel umfasst das Angebot derzeit. Außerdem finden Kunden exklusiv im Onlineshop Artikel, die das drogistische Sortiment sinnvoll ergänzen. Die Versandkosten betragen 4,95 Euro je Paket. Transparenz bietet eine Füllstandsanzeige, die beim Bestellvorgang genau aufzeigt, wann ein weiteres Paket gepackt werden muss. Lieferungen sind innerhalb Deutschlands nach Hause, an Packstationen bzw. Paketshops mit DHL und Hermes genauso wie in jeden der aktuell 1.744 dm-Märkte möglich.

7. dm plant drittes Verteilzentrum

Voraussichtlich für 2018 plant dm ein drittes Waren-Verteilzentrum neben Weilerswist und Waghäusel in Betrieb zu nehmen. "Das kontinuierlich rasche Wachstum führt dazu, dass wir weitere Kapazitäten schaffen müssen, wenn wir nicht aus allen Nähten platzen wollen. Daher sind wir derzeit auf der Suche nach einem geeigneten Standort", berichtet Christian Bodi, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Logistik.

8. Das dm-Sortiment

Laut Statista wuchs der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln im vergangenen Jahr um rund eine halbe Milliarde Euro auf 7,91 Milliarden Euro. Auch Nielsen TradeDimensions bestätigt, dass der Bio-Handel das am stärksten wachsende Segment ist. Um diesem gestiegenen Bedarf nachzukommen und eine attraktive Markenvielfalt bieten zu können, erweitert dm sein Bio-Lebensmittel-Sortiment. "Im April 2015 haben wir mit dmBio eine eigene Marke für Bio-Lebensmittel eingeführt, um mit einer größeren Auswahl an Marken besser den Wünschen unserer Kunden gerecht werden zu können und um unser Angebot nachfrageorientiert und innovativ gestalten zu können", erläutert Christoph Werner, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung, die Weiterentwicklung des Sortiments. Neben dmBio bietet dm seinen Kunden in 54 Testmärkten vegane Produkte von Veganz an. Mit dieser Kooperation rundet dm sein Sortiment in Richtung Rohkost und Superfoods mit rund 50 Artikeln ab. "Die bestmögliche Qualität der Produkte ist ein wichtiges Kriterium, um überhaupt den Weg ins Regal zu finden. Letztendlich entscheiden aber die Kunden, was sich durchsetzen wird", ergänzt Christoph Werner.

9. Deutschlands beliebtester Drogeriemarkt

Die Kunden sind offensichtlich mit dm hochzufrieden. Denn auch in diesem Jahr erhalten die Karlsruher beim "Kundenmonitor" die Bestnote aller Händler bei der Frage nach der "Globalzufriedenheit". Damit ist das Unternehmen seit 15 Jahren bester überregionaler Drogeriemarkt und liegt bei der "Globalzufriedenheit" seit 2001 vor allen anderen überregionalen Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel. Im Rahmen der Studie "Kundenmonitor Deutschland" wurden 2015 mehr als 30.000 Verbraucher befragt. Sie gilt als umfassendste repräsentative Umfrage zu Kundenzufriedenheit und -orientierung in Deutschland.

10. dm mit einem der 10 größten Facebook-Accounts in Deutschland

Weitere Bestätigung erhält dm auch in seinen sozialen Netzwerken. 2010 gestartet, sind heute mehr als 2 Millionen Menschen auf Facebook mit dm verbunden. Bis zu 8 Millionen Menschen erreicht laut Facebook ein einziger Post von dm in dem beliebtesten sozialen Netzwerk.

11. Neue Services: Kunden-WLAN in allen Märkten und ein Passbildservice

Seit Anfang September können Kunden bundesweit in allen dm-Märkten über WLAN im Internet surfen. Nach einer erfolgreichen Testphase im Süden entschied sich dm, den Service auf alle deutschen Märkte auszuweiten. Smartphone- oder Tabletnutzer, die sich mit dem Netzwerk "dm Kunden WLAN" verbinden und die Nutzungsbedingungen akzeptieren, haben die Möglichkeit, den kostenlosen Service bis zu 60 Minuten pro Tag zu nutzen. Erich Harsch: "In ländlichen Regionen mit langsamer Mobilfunkübertragung und in dm-Märkten mit baulich bedingten Einschränkungen beim Datenempfang bietet der neue Service einen echten Mehrwert für unsere Kunden." Ein weiteres neues Angebot ist der Passbildservice, der ab dem kommenden Jahr in allen Märkten angeboten wird. Genormte biometrische Passfotos sind für behördliche Dokumente sehr wichtig. Mit dem Passbildservice werden Kunden im Markt von eigens geschulten Mitarbeitern fotografiert. Anschließend wird das Bild auf die gesetzlichen Anforderungen geprüft und eine entsprechende Bescheinigung ausgestellt. Die positive Kundenresonanz des 2015 testweise angebotenen Service bestätigte die Pläne, das Angebot 2016 auf alle Filialen auszuweiten.

12. dm-Marken

"Immer mehr trendbewusste Kundinnen haben sich eine größere Auswahl an Dekorativer Kosmetik gewünscht. Mit der Einführung unserer neuen dm-Marke trend IT UP im August wollten wir diesem Bedarf nachkommen", erklärt Ulrich Maith, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Produktmanagement. Das Sortiment der 26. Eigenmarke umfasst zunächst 33 Produkte für Augen, Lippen und Nägel. Ziel ist es, das Angebot basierend auf den Kundenwünschen weiterzuentwickeln, damit trend IT UP ähnlich gute Kritiken und Testergebnisse einfahren kann wie die anderen dm-Marken. Regelmäßige Auszeichnungen belegen die Qualität der dm-Marken. "Über die Auszeichnung mit dem 'Blauen Engelʻ für unser Spülmittel ultra nature von Denkmit im Juli haben wir uns besonders gefreut. Als erstes Handgeschirrspülmittel überhaupt hat unsere Marke den 'Blauen Engelʻ erhalten", betont Ulrich Maith. Der "Blaue Engel" ist die erste und bekannteste Kennzeichnung für umweltschonende Produkte und Dienstleistungen in Deutschland.

13. Nachhaltigkeitsfiliale

Ganzheitliche Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Wirken im Umfeld sind wichtige Grundsätze von dm. Am 1. Dezember wird dm deshalb gemeinsam mit dem Vermieter im oberbayerischen Schondorf am Ammersee einen Referenzmarkt eröffnen, bei dem zahlreiche Module nachhaltigen Bauens realisiert wurden. Markus Trojansky erläutert: "Wir sind derzeit in allen dm-Märkten Mieter und nicht Bauherr. Unser Ziel war es, ein Referenzprojekt für Bauherren und Vermieter zu schaffen, Impulse zu setzen und das Bewusstsein für nachhaltiges Bauen zu fördern."

14. Bürgerschaftliches Engagement bei dm

Mit der Initiative "HelferHerzen - Der dm-Preis für Engagement" möchten dm-drogerie markt und seine Partner Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V., Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V. und Deutsche UNESCO-Kommission e.V. engagierte Menschen würdigen, denn täglich bereichern sehr viele Menschen unser Zusammenleben mit ehrenamtlichem Einsatz. Dem Aufruf der Initiative, ehrenamtliche Engagements vorzuschlagen, waren vor einem Jahr 9.175 Menschen und Organisationen gefolgt. Aufgrund dieser gewaltigen Resonanz wird dm am 5. Dezember 2015, dem internationalen Tag des Ehrenamtes, die nächste Runde von HelferHerzen starten. Ab 2016 können sich engagierte Bürgerinnen und Bürger wieder um eine der mehr als 1.000 Auszeichnungen, dotiert mit insgesamt 1,1 Millionen Euro, bewerben. Gemeinsam mit der Stiftung Humor Hilft Heilen und den Kooperationspartnern empfing dm rund 50 ausgezeichnete Bürgerinnen und Bürger auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten 2015, das Bundespräsident Joachim Gauck dem Ehrenamt gewidmet hat. Eine gemeinsam mit Dr. Eckart von Hirschhausen, dem Gründer von Humor Hilft Heilen, geschaffene Applausallee fand bei den mehr als 5.000 Gästen des Bürgerfestes großen Anklang.

15. dm und seine Partner sind gesellschaftlich engagiert

Die enge Zusammenarbeit von dm mit seinen Kooperationspartnern ist ein wichtiger Bestandteil des erfolgreichen gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens. dm und der Deutsche HebammenVerband (DHV) haben in diesem Jahr ihre erfolgreiche Partnerschaft verlängert. Aktuell unterstützt dm die bundesweite Kampagne des DHV mit einer Plakataktion. Hebammen informieren seit 2015 in dm-Märkten interessierte Frauen und Männer über ihr Betreuungsangebot. Zum Tag der Deutschen Einheit lud dm gemeinsam mit seinen Partnern Kinderbüro Frankfurt, Städel Museum und Schloss Freudenberg in Frankfurt ins dm-Kinderland ein. Schon beim Hessentag im Frühjahr in Hofgeismar begeisterten dm und Erzieher aus den örtlichen Kindertagesstätten große und kleine Besucher mit den Spiel- und Mitmachaktionen des dm-Kinderlandes. Auch mit dem Reporter und Botschafter für Biologische Vielfalt Willi Weitzel sowie dem Dokumentarfilmer und Schauspieler Hannes Jaenicke, der sich für eine lebenswerte Umwelt engagiert, hat sich dm verbunden, um gemeinsam auf sinnvolles Leben und Wirtschaften aufmerksam zu machen.

Pressekontakt:

dm-drogerie markt
Herbert Arthen
Telefon: 0721 55 92-1195
Fax: 0721 6 25 14 90
herbert.arthen@dm.de
http://www.dm.de

Das könnte Sie auch interessieren: