HAMBURG SÜD

Hamburg Süd - Gruppe: Neue Zuschlag- und Tarifstruktur

Hamburg (ots) - Mit der Aufhebung der Ratsverordnung Nr. 4056/86 der Europäischen Union (EU) wird es ab dem 18. Oktober 2008 keine Schifffahrtskonferenzen mehr in Europa geben. Dementsprechend werden ab diesem Zeitpunkt alle Reedereien mit einer eigenen Tarif-, Zuschlag- und Gebührenstruktur aufwarten. Die Hamburg Süd-Gruppe hat sich gründlich auf diese Entwicklung vorbereitet und freut sich, ihren Kunden ab dem 1. Oktober 2008 eine neue Tarifstruktur vorstellen zu dürfen, die für alle Verkehre von und nach Europa Gültigkeit besitzt.

In der aktuellen Marktentwicklung sieht die Hamburg Süd eine große Chance, ihre Servicequalität und die Transparenz ihrer Tarifstruktur weiter zu optimieren. Dabei wird die Struktur aller für Europa gültigen Tarife so weit wie möglich harmonisiert.

Die Formel für den neuen Bunker-Zuschlag (BAF) basiert auf einer fairen Kostenabrechnung und wird monatlich angepasst. Die entsprechende Notiz wird zum 15. eines jeden Monats verschickt und auf der Website der Reedereigruppe veröffentlicht. Sie besitzt eine Gültigkeitsdauer von 30 Tagen.

Der Terminal-Handling-Zuschlag (THC) wurde im Hinblick auf die aktuellen Kosten im jeweiligen Hafen überprüft und entsprechend angepasst. Für alle Dienste wird zukünftig ein einheitlicher THC angewandt.

Alle weiteren Informationen zum BAF und den THC's können unter www.hamburgsud.com / Services & Büros/ Regionale Informationen / Europa abgerufen werden.

Pressekontakt:

Hamburg Süd
Public Relations
Eva Graumann
Willy-Brandt-Straße 59-61
20457 Hamburg
Telefon: (040) 37 05-26 27
Fax: (040) 37 05-26 49
http://www.hamburgsud.com

Original-Content von: HAMBURG SÜD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HAMBURG SÜD

Das könnte Sie auch interessieren: