Lübecker Nachrichten

Lübecker Nachrichten: LN Online: Kindergeld-Betrug: Landesbedienstete in Schleswig-Holstein kassierten doppelt

    Lübeck (ots) - Lübeck/Kiel.  Rund 30 Landesbedienstete haben in Schleswig-Holstein doppelt Kindergeld kassiert. Das hat nach einem Bericht von LN Online, dem Online-Dienst der Lübecker Nachrichten, eine routinemäßige Überprüfung der Familienkassen beim Landesbesoldungsamt und der Bundesagentur für Arbeit durch den Bundesrechnungshof ergeben. Die Rechnungsprüfer schließen demnach nicht aus, dass die tatsächliche Zahl der Betrugsfälle im Norden noch weit höher liegt. Sie sprechen von einer "hohen Dunkelziffer".   Das Kieler Finanzministerium bestätigte auf Anfrage, dass in etwa 10 Fällen Landesbedienstete bewusst doppelt abkassiert hätten und mit straf- und disziplinarrechtlichen Maßnahmen zu rechnen hätten.  Dabei war Kindergeld von monatlich 154 Euro je Kind über das zuständige Landesbesoldungsamt und - mit Hilfe des Ehepartners - ein zweites Mal über die Bundesagentur für Arbeit kassiert worden.   Die weiteren vom Bundesrechnungshof monierten Fälle würden noch überprüft oder seien inzwischen geklärt. "Wir gehen davon aus, dass nicht jedesmal böser Wille dabei war", sagte ein Ministeriumssprecher den Lübecker Nachrichten.

Pressekontakt:
Lübecker Nachrichten
Redaktion

Telefon: 0451/144 2313

Original-Content von: Lübecker Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lübecker Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: