Sopra Steria GmbH

Was ein Polizist wirklich kostet

Hamburg (ots) - Einfacher Blechschaden ohne Verletzte: 450 DM; Aufnahme einer Strafanzeige: 337 DM. So viel kosten Einsätze der Polizei. Zu diesem Ergebnis kommt die Mummert + Partner Unternehmensberatung nach umfangreichen Studien im gesamten Bundesgebiet. 1.600 Stunden Dienst leistet jeder Polizist im Durchschnitt pro Jahr auf Revieren, Polizeistationen oder Inspektionen. Für den Bürger ist der Freund und Helfer in Grün dabei aber nur die Hälfte seiner Dienstzeit sichtbar. Die anderen 800 Stunden werden für Aus- und Fortbildung, Schießen, Sport und interne Verwaltungsarbeit benötigt. Jede Einsatzstunde eines Polizisten muss im Schnitt mit insgesamt einer Stunde internem Aufwand vor- und nachbearbeitet werden. Wird also ein Polizist des mittleren Polizeivollzugsdienstes eine Stunde im Streifendienst eingesetzt, kommt eine weitere Stunde Dienstzeit hinzu. Teilt man die jährlichen Personalkosten (inklusive Pensionsaufwand) von etwa 90.000 DM durch die 800 Stunden aktiver Dienstzeit, ergibt sich ein Stundenlohn von etwa 112 DM für aktive Polizeiarbeit. Dieser setzt sich aus den Bezügen (Grundbezüge, Ortszuschlag, Polizeizulage, Zulage für Dienst zu ungünstigen Zeiten) und Personalaufwendungen (Aufwand für freie Heilfürsorge beziehungsweise Beihilfe, kalkulatorischer Aufwand für Pensionslasten mit 35 Prozent der Bezüge) zusammen. Noch nicht enthalten sind die Sachaufwendungen (Arbeitsplatz, Gebäude, Fahrzeuge, Waffen etc.) und die Kosten für die Leitungsebene. Da Polizisten aus Sicherheitsgründen in der Regel zu zweit unterwegs sind, verdoppeln sich bei vielen Polizeieinsätzen die Kosten. Ein Beispiel: Ein Blechschaden ohne Verletzte wird mit einer halben Stunde (inklusive An- und Abfahrt) veranschlagt. Hinzu kommen die Protokollarbeiten. Dies bedeutet eine Verlängerung des Bearbeitungszeitraums auf zwei Stunden. Kostenpunkt: 224 DM. Damit belaufen sich allein die Kosten für die aktive Polizeiarbeit für die durchschnittlich etwa eine Million Verkehrsunfälle mit Sachschaden, die von Polizeibeamten jährlich aufgenommen werden, auf über 220 Millionen DM. Je höher der Dienstgrad, desto teurer wird es: Eine Strafanzeige, die ein Polizeibeamter aus dem gehobenen Dienst entgegennimmt, kostet bei einer Bearbeitungsdauer von etwa 2,5 Stunden 337 DM. Die Mummert + Partner Unternehmensberatung gehört mit 1.200 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 170 Millionen Euro (rund 330 Millionen DM, Konzern im Geschäftsjahr 1999) zu den Top Ten der Branche in Deutschland. Mit einer ausgeprägten Branchen- und Technologiekompetenz konzentriert sich Mummert + Partner auf die Beratung von Kreditinstituten, Versicherungen, öffentlichen Verwaltungen, Energie- und Telekommunikationsanbietern. ots Originaltext: Mummert + Partner Unternehmensberatung AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung: Mummert + Partner Unternehmensberatung AG, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Jörg Forthmann, Tel.: 040/227 03-396. Original-Content von: Sopra Steria GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: