Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Deutsches Feuerwehr-Museum erneut Vorreiter
Weltverband CTIF zeichnet besondere Qualität der Arbeit in Fulda aus

Übergabe der Urkunde (von links): DFV-Präsident Hans-Peter Kröger, Museumsleiter Rolf Schamberger, Dieter Farrenkopf (CTIF-Geschichtskommission), Ralf Ackermann (LFV-Präsident, CTIF-Vizepräsident), Oberbürgermeister Gerhard Möller (Foto: S. Jacobs/DFV)

    Berlin (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Als erstes Haus in der Bundesrepublik ist das Deutsche Feuerwehr-Museum in Fulda vom Weltfeuerwehrverband CTIF ausgezeichnet worden. Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) gratuliert zu der Zertifizierung durch eine internationale Jury. "Wir sind sehr stolz auf die hohe Qualität unseres nationalen Feuerwehmuseums. Vielfalt und Aufbereitung der Exponate machen Brandschutzgeschichte dort lebendig. Fulda lohnt immer einen Besuch", betont DFV-Präsident Hans-Peter Kröger, der auch Vorsitzender des Museumsvereins ist.

    Das Zertifikat des Weltverbandes als "CTIF-Feuerwehrmuseum" wurde bisher international erst dreimal verliehen und ist auf zehn Jahre befristet. Es gilt als Qualitätssiegel für Kriterien eines professionellen Museumsbetriebs wie Ausstellungstechnik, inhaltliche Qualität, Didaktik, Dokumentation, Qualität der Restaurierungsmaßnahmen, Museumskonzeption, Besuchermanagement und Barrierefreiheit. Museumsexperten aus Österreich und Großbritannien bildeten die Jury.

    "Wir hoffen, dass diese Auszeichnung eine Sogwirkung entwickelt und sich viele Feuerwehrmusen dem Urteil der Jury stellen", sagt der Vorsitzende der Internationalen Geschichtskommission des CTIF, Dieter Farrenkopf.

    Im Deutschen Feuerwehr-Museum sind historische Fahrzeuge und Geräte vor mehrstöckigen Gebäudekulissen in vertieften Gruben ausgestellt, die Geschichte lebendig machen und besonders Kindern, aber auch Rollstuhlfahrern, die optimale Betrachtung erlauben. Weitere Besonderheiten sind ein so genannter Feuergarten und außergewöhnliche Exponate vom Karussell bis zu Fahrzeugen, an denen verborgene Baumaterialien und Technik freigelegt wurden. Kinder finden Spaß an Feuerwehr-Spielangeboten.

    "Wir wollen unserer Vorbildfunktion auch künftig gerecht werden und Anregungen für die innovative Aufbereitung historischer Objekte geben", sagt Museumsleiter Rolf Schamberger. DFV-Präsident Kröger dankt Schamberger und seinem Team anlässlich der Auszeichnung für hervorragende Arbeit: "Ohne seine genialen Ideen hätte unser Museum nicht diese Qualität."

    Zur Enthüllung der Zertifizierungstafel des Weltfeuerwehrverbandes begrüßten Kröger und Schamberger Fuldas Oberbürgermeister Gerhard Möller, den Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Hessen und Vizepräsidenten des Weltverbandes, Ralf Ackermann, Kommissionsleiter Dieter Farrenkopf und Ministerialrat Michael Hempel vom Hessischen Ministerium des Innern. Anlässlich der Auszeichnung wurde dem Deutschen Feuerwehr-Museum außerdem die 787 Sprinkler umfassende Sammlung von Horst Nowak aus Groß-Zimmern (Hessen) übergeben.

    Das Deutsche Feuerwehr-Museum liegt zentral in Deutschland und ist mit Bahn und Auto (BAB A7) gut erreichbar. Weitere Infos unter www.dfm-fulda.de.

Pressekontakt:
Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sönke Jacobs
Telefon: 030-28 88 48 800
Fax: 030-28 88 48 809
dfv.berlin@dfv.org

Original-Content von: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Das könnte Sie auch interessieren: